Meldungen

Börse Ahoi! HHLA will debütieren

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) strebt im November an die Börse. Eine Unternehmenssprecherin bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Börsen-Zeitung". Wieviel das Unternehmen mit der geplanten Neuemission einnehmen will, verriet Vorstandschef Klaus-Dieter Peters nicht. Mit dem "ganz normalen Programm" zur Vorbereitung des Angebots liege man voll im Plan, sagte er lediglich.



Finanzexperten erwarten Erlöse von rund einer Mrd. Euro für 30 Prozent des Kapitals, die platziert werden sollen. Bisher gehört das Unternehmen allein der Stadt Hamburg. Etwa 100 Mio. Euro aus dem Aktienverkauf sollen der HHLA zufließen, der Rest der Stadt. Sie will die Mittel zum Ausbau der Hafen-Infrastruktur nutzen. Beabsichtigt ist laut Zeitung, 10 bis 15 Prozent des Volumens bei Privatanlegern unterzubringen. Die Speicherstadt und der Fischmarkt Hamburg-Altona verbleiben bei der HHLA und werden nicht mit an die Börse gebracht.

Quelle: ntv.de