Meldungen

Milliarden für Förderung Obamas Hybrid-Programm

US-Präsident Barack Obama will mit einem milliardenschweren Förderprogramm für umweltfreundliche Elektro-Autos Arbeitsplätze in den Vereinigten Staaten schaffen. "Wir können die Jobs von morgen im Ausland entstehen lassen, oder wir können sie hier in Amerika schaffen und den Grundstein für anhaltenden Wohlstand legen", sagte Obama während eines Besuches in einem Werk für Hybrid-Autos in Pomona im US-Bundesstaat Kalifornien.

Der Bau moderner Hybrid-Autos mit kombiniertem Elektro- und hocheffizientem Batterieantrieb soll demnach mit 2,4 Mrd. Dollar gefördert werden. So sollen bis 2015 eine Million der umweltfreundlichen Fahrzeuge auf US-Straßen fahren.

"Das Land, das bei der Energie führt, wird das Land sein, das im 21. Jahrhundert die Welt anführt", hob Obama hervor. Die USA lägen derzeit bei der Entwicklung neuer Energieformen und Antriebstechnologien aber hinter einigen Ländern in Europa und Asien zurück. "Deutschland führt die Welt bei der Solarenergie an", sagte Obama. Spanien erzeuge fast 30 Prozent seiner Energie mit Windkraft, die USA hingegen weniger als ein Prozent. Außerdem würden für US-Hybridwagen nicht in den Vereinigten Staaten hergestellte Batterien verwendet, sondern Bauteile aus Japan.

Steuererleichterungen für Käufer

Obamas Plan sieht vor, dass US-Hersteller bis zu 1,5 Mrd. Dollar für die Produktion von Batterien für Hybrid-Autos bekommen. Weitere 500 Mio. Dollar sollen an Unternehmen gehen, die andere Bauteile für die Elektro-Flitzer herstellen. 400 Mio. Dollar sind für Entwicklungsausgaben und die notwendige Infrastruktur für Hybrid-Autos wie Elektro-Tankstellen eingeplant.

Verbraucher, die ein Hybrid-Auto kaufen, sollen außerdem von Steuererleichterungen in Höhe von 7500 Dollar profitieren. Das Geld für die Hybrid-Autos stammt aus dem 787 Mrd. Dollar teuren Konjunkturpaket, das Obamas Regierung wegen der Wirtschaftskrise aufgelegt hatte.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen