Meldungen

LaSalle-Verkauf rechtens Punktsieg für ABN Amro

Die vor einer Übernahme stehende niederländische Bank ABN Amro darf ihre US-Tochter LaSalle auch ohne Zustimmung ihrer Aktionäre verkaufen. Das Oberste Gericht der Niederlande verkündete am Freitag einen entsprechenden Beschluss. Ein Handelsrichter hatte ABN den Verkauf ohne Zustimmung der ABN-Aktionäre ursprünglich untersagt, wogegen ABN aber Einspruch eingelegt hatte.

Der LaSalle-Verkauf an die Bank of America ist Teil einer ABN-Vereinbarung mit der Bank Barclays, die ABN ohne LaSalle für 63 Milliarden Euro übernehmen will. Eine Gruppe um die Royal Bank of Scotland (RBS) bietet 71 Milliarden Euro für ABN - allerdings mit LaSalle. Das ABN-Management befürwortet das Barclays-Angebot.

Zuletzt hatte sich aber schon abgezeichnet, dass das Oberste Gericht den LaSalle-Verkauf zulassen wird. In Kreisen hieß es daraufhin am Donnerstag, das RBS-Konsortium wolle dennoch ein Angebot für ABN abgeben. Zu der Gruppe um RBS gehören auch die Finanzgruppe Fortis und die Bank Santander.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema