Wissen

Retter von 100.000 Menschenleben Der Erfinder der Heimlich-Methode ist tot

970d47ea0686c01a3a494c18885ba578.jpg

Ein Buch über sein Leben: Henry Heimlich im Jahr 2014

(Foto: AP)

In den 1970er-Jahren ersticken allein in den USA jährlich Tausende Menschen an Essen oder anderen Objekten, darunter viele Kinder. Ein Chirurg erfindet eine effektive Rettungsmethode. Nun ist der Mediziner gestorben.

Ein Griff, ein Ruck - und raus ist das potenziell tödliche Objekt. So einfach das sogenannte Heimlich-Manöver sein kann, so viele Leben hat es gerettet. Der Erfinder der Anti-Erstickungsmethode, Henry Heimlich, ist nun im Alter von 96 Jahren in einem Krankenhaus in Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio gestorben. Seine Erfindung vor über vier Jahrzehnten hat bislang geschätzt 100.000 Menschen vor dem Tod bewahrt.

8cba61cb8be30481c28bab3f81027c15.jpg

Henry Heimlich (r.) Anfang der 1980er Jahre bei der Präsentation seiner Methode in New York.

(Foto: AP)

Die Methode kommt etwa dann zum Einsatz, wenn sich Menschen beim Essen verschlucken und die Luftröhre durch Speiseteile verstopft ist. Heimlich hatte sie 1974 entwickelt, nachdem er Zeuge eines solchen Erstickungsanfalls geworden war.

Helfer umfassen den Patienten von hinten, erhöhen mit ruckartigen Bewegungen der Faust im unteren Brustbereich den Luftdruck in der Lunge und katapultieren so den Fremdkörper aus der Luftröhre.

Als Heimlich die Methode nach erfolgreichen Tests mit Hunden vorschlug, gab es viele Skeptiker, die sie als zu schwierig für Laien befanden und innere Verletzungen befürchteten. Der "New York Times" zufolge war Erstickung an Essen oder anderen Objekten in den 1970er Jahren die sechsthäufigste Todesursache in den USA. Demnach gab es dort etwa 4000 Tote jährlich, darunter viele Kinder. Es dauert nur vier Minuten, bis Sauerstoffmangel zu bleibenden Schäden im Gehirn führt. Kurz danach tritt der Tod ein.

Zu dieser Zeit waren Schläge auf den Rücken oder die Einführung eines Fingers in den Hals die propagierten Hilfsmaßnahmen. Heimlich glaubte, dass dies die Objekte weiter hinunter schübe und entwickelte seine eigene Methode. Als US-Medien immer mehr Meldungen von der erfolgreichen Anwendung durch Laien veröffentlichten, wurde das Heimlich-Manöver auch von Skeptikern anerkannt. Jedes Jahr wird so Tausenden Menschen das Leben gerettet.

Quelle: ntv.de, rpe