Wissen

Erdumrundung fast geschafft Sonnenflieger startet zur vorletzten Etappe

857783087f4b01704a414c84a25f4cb8.jpg

Bertrand Piccard hat es fast geschafft.

(Foto: REUTERS)

Auf zur vorletzten Etappe: Das nur von Sonnenenergie angetriebene Flugzeug "Solar Impulse 2" bricht von Spanien nach Ägypten auf. Am Mittwoch soll es gegen Mittag in Kairo landen, nach etwa 50 Stunden Flug.

Der Sonnenflieger "Solar Impulse 2" ist zur vorletzten Etappe seiner Erdumrundung aufgebrochen. Der Abenteurer André Borschberg startete am frühen Morgen im südspanischen Sevilla in Richtung Kairo, wie die Veranstalter auf ihrer Internetseite in einem Live-Video zeigten. Das Ziel der 16. Etappe soll nach 50 Stunden und 30 Minuten erreicht sein.

Das sonnengetriebene Flugzeug war am 23. Juni nach einer Überquerung des Atlantischen Ozeans in Sevilla gelandet. Es soll am Mittwoch in der ägyptischen Hauptstadt Kairo ankommen. Stationen waren dann das Mittelmeer und die Lufträume Tunesiens, Algeriens, Maltas, Italiens, Griechenlands und schließlich Ägyptens.

Die Atlantik-Überquerung von New York nach Sevilla war die 15. Etappe des Unternehmens. Wie das Team um Piccard und Borschberg mitgeteilt hatte, benötigte der Sonnenflieger für die 6765 Kilometer lange Distanz genau 71 Stunden und 8 Minuten. "Solar Impulse 2" legte den Flug ohne Zwischenlandung mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 95 km/h und einer maximalen Flughöhe von 8543 Metern zurück. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt insgesamt bei etwa 50 km/h.

Der Flug um die Erde hatte im März 2015 im Golfemirat Abu Dhabi begonnen, das auch Ziel der letzten Etappe von Kairo aus sein wird. Die Abenteurer und Wissenschaftler Borschberg und Bertrand Piccard wollen mit ihrem Unternehmen für die Nutzung erneuerbarer Energien werben. Der aus Karbonfasern gebaute Flieger mit einer Spannweite von 72 Metern wird allein von Sonnenenergie angetrieben.

Quelle: n-tv.de, ppo/dpa

Mehr zum Thema