Unterhaltung

Vip, Vip, Hurra! Angelina Jolie heizt die Liebesgerüchte an

125367475.jpg

Angelina Jolie: Liebt sie den DJ?

(Foto: picture alliance / empics)

Grillt Angelina Jolie mit DJ Diplo wirklich nur Würstchen? Wie viele Kilo hat Manager-Legende "Calli" abgespeckt, und wieso beschwert sich eine Kellnerin über Justin Biebers Frau - Vip, Vip, Hurra! Hier kommt der Promi-Wochenrückblick.

In den letzten Jahren ist um die Schauspielerin und Sechsfach-Mutter Angelina Jolie ruhig geworden. Gab es Presse, dann meist über den Sorgerechtsstreit mit Brad Pitt, Vater ihrer Kinder. Nun aber wurde Jolie in der Instagram-Story eines Star-DJs gesichtet, der so ähnlich heißt wie "die längste Praline der Welt". DJ Diplo, der auf Instagram schlappe sechs Millionen Follower hat und mit bürgerlichem Namen Wesley Pentz heißt, steht in seinem Garten und wendet Grillwürstchen - im Hintergrund die Oscar-Preisträgerin, zwar versteckt hinter einer Tüte Chips, aber dennoch gut erkennbar.

Die Gerüchteküche brodelt: Ist DJ Diplo Angies Neuer? Schließlich sei sie seit der Trennung von Brad im Jahre 2016 Single. Es heißt, sie wäre genervt, keinen neuen Mann zu finden. Ob Herr Diplo nur der Würstchen-Griller während eines netten Barbecues unter Nachbarn ist oder ob zwischen den beiden mehr läuft - Vip, Vip, Hurra! - wir wissen nicht erst seit Jürgen Marcus: "Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben".

Wie neugeboren scheint sich auch Mariah Carey zu fühlen. Die 52-Jährige ist so glücklich über ihre Covid-Impfung, dass sie just in dem Moment, als die Spritze in ihrem Arm verschwindet, beginnt, loszuträllern. Dass die fünffache Grammy-Preisträgerin eine der wenigen ist, die die Töne bis hinauf ins sogenannte Pfeifregister - das höchste Gesangsregister der menschlichen Stimme - treffen kann, ist hinlänglich bekannt. Die Diva ermutigt ihre Fans, es ihr gleichzutun. "Wir stecken da alle gemeinsam drin."

Gefangen in einem goldenen Käfig

Mehr als ein Jahr Corona-Pandemie liegt hinter uns. Eine der traurigsten Tatsachen ist auch, dass die Zahlen der Menschen mit psychischen Erkrankungen besorgniserregend in die Höhe geschnellt sind. Darunter sind vor allem Einsamkeit und Depressionen. Einer, der schon länger unter dieser Krankheit leidet, ist auch der Sänger Phil Collins. Zu den häufigsten Begleiterscheinungen zählen nicht nur Verzweiflung, sondern vor allem die Antriebslosigkeit. Nichts geht mehr, man hat das Gefühl, in einem Schwarzes Loch gefangen zu sein. In diesem Zusammenhang machten unlängst Berichte die Runde, die zutiefst schockierten.

Phil Collins Ex-Frau Orianne beschwerte sich wiederholt öffentlich über die nicht vorhandene Körperhygiene des Sängers. Collins würde "stinken" und tagelang nicht duschen. Nicht nur, dass derlei intime Details nichts in der Öffentlichkeit zu suchen haben und Collins überaus demütigen, zeigen sie aber auch, wie ernst es um den gesundheitlichen Zustand des Sängers stehen muss.

Siebzig Jahre wurde der Weltstar im Januar, aber statt Musik zu machen, quälte er sich durch einen bitteren Rosenkrieg. Ex-Frau Orianne, die über den Körpergeruch ihres Mannes vom Leder zog, rechtfertigt sich nun. Sie habe eine unglückliche Ehe geführt und war "gefangen in einem goldenen Käfig", so die 47-jährige Schweizerin in einem Interview. Natürlich ist es richtig, dass eine Depression nicht nur für den Betroffenen selbst schwer ist, sondern oft auch für die Angehörigen. Ob man aber mit den traurigen Details in der Presse hausieren gehen muss, steht auf einem anderen Blatt.

Oberflächlich betrachtet meint man, Menschen mit Ruhm und Reichtum stünden auf der sonnigen Seite des Lebens. Dass aber auch Hailey Bieber sich oft wie in einem goldenen Käfig fühle und psychische Probleme habe, machte sie in dieser Woche publik. Sie veröffentlichte ein Video, in dem sie mit einer Therapeutin über ihre Gefühle spricht. Den Weg an die Öffentlichkeit geht sie womöglich auch, weil sich zuvor eine Kellnerin beschwerte, von der millionenschweren Gattin von Justin Bieber schlecht behandelt worden zu sein.

Influencer, Prof. Dr. Drosten und Gerd, Vasen-Kitter

Und was war sonst so los die Woche? Paris Hilton zeigt allen, dass die Zeit, in der man sie als naives Blondchen unterschätzte, ein für alle Mal vorbei ist. Die 40-Jährige, die nun ihre Stimme für Schwächere einsetzen möchte, unterschrieb tatsächlich einen Entwurf für ein neues Gesetz zum Schutz für Kinder und Jugendliche. Paris eine Aktivistin? Warum nicht?

Apropos Jugendliche: Nicht wenige sind heutzutage schon früh kleine Social-Media-Stars und zählen auf Plattformen wie Instagram und Tiktok Millionen Follower. Dass der frühe Erfolg aber auch Nachteile wie gravierende Wissenslücken mit sich bringt, sah man in dieser Woche in der neuen Spiele-Show von Oliver Pocher. Die Influencer, die sich der Komiker zum Battle eingeladen hatte, wussten beispielsweise nicht, wer Virologe Prof. Dr. Drosten ist.

Podcaster und Vasen-Ganzmacher Gerhard Schröder würde ein solcher Fauxpas nicht passieren. Der Altkanzler, der am 7. April 77 Jahre alt wurde, sagt sogar, er hätte natürlich "überhaupt keine Schwierigkeiten damit, den russischen Impfstoff Sputnik V zu nehmen".

Mehr zum Thema

Auf einem der jüngsten Videos seiner Gattin Kim So-yeon sieht man Schröder, der einst eine Lehre als Porzellanhändler gemacht habe, wie er eine defekte Vase repariert. Einer der Kommentare unter dem Video lautet: "Die Vase steht hier für die derzeitige Corona-Politik der Regierung - Gerd muss kitten."

Eine wahre Meisterleistung hat auch er vollbracht: Reiner Calmund. Der ist nämlich kaum wiederzuerkennen. Nicht wenige fragen sich: Ist er das wirklich? In der Tat hat sich das einstige Schwergewicht fast halbiert. Mehr als sechzig Kilo sind nach der Magenverkleinerung gepurzelt. Nun wolle sich der 72-Jährige die überschüssige Haut, die sogenannte Fettschürze entfernen lassen. Disziplin gehört freilich für "Calli" auch dazu. Der Ex-Fußballmanager mache mit Freude Sport im Garten.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.