Unterhaltung

Nachwuchs in Namibia "Bauer sucht Frau"-Paar bekommt Baby

imago0087034841h.jpg

Zurück im Glück: Bauer Gerald Heiser und seine Anna.

(Foto: imago images/Horst Galuschka)

Ihre Teilnahme bei "Bauer sucht Frau" 2017 hat ein Happy End. Landwirt Gerald und seine Hofdame Anna verlieben sich ineinander und heiraten sogar. Doch zugleich ereilen das Paar mehrere Schicksalsschläge. Nun allerdings gibt es für die beiden ein zweites Happy End.

Ende gut, alles gut: Landwirt Gerald Heiser und seine Anna sind erstmals Eltern geworden. Die frohe Kunde teilte Anna durch ein Bild auf Instagram mit, das die kleinen Füßchen des Neugeborenen zeigt.

Dazu schreibt sie: "3180 Gramm purer Liebe. Uns geht es gut und wir sind unendlich dankbar für das größte Wunder der Welt." Das Geschlecht des Kindes hatte Anna bereits zuvor bekannt gegeben - im Oktober 2020 verriet sie, dass sie einen Jungen erwarte. Den Namen des Kleinen teilte das Paar bislang aber noch nicht mit.

Kennen und lieben gelernt hatten sich die frisch gebackenen Eltern 2017 bei "Bauer sucht Frau". Gerald Heiser fand in der von Liebesfee Inka Bause präsentierten Kuppelshow nicht nur deshalb viel Beachtung, weil er als Landwirt im fernen Namibia nicht dem 08/15-Kandidatenschema entsprach. Dass er mit seiner Auserwählten Anna auch noch mitten ins Schwarze traf, begeisterte ebenfalls viele Fans der Sendung.

Erkrankung und Fehlgeburt

So ließ Anna für den Bauern mal eben ihr gewohntes Leben in Deutschland zurück, um zu ihm auf seine Farm nach Namibia zu ziehen. 2018 läuteten schließlich sogar die Hochzeitsglocken für das Paar.

Doch nicht alles war eitel Sonnenschein bei den beiden. Stattdessen musste ihre Liebe auch mehrere Schicksalsschläge überstehen. So erkrankte Gerald Heiser zwischenzeitlich am Guillain-Barré-Syndrom, bei dem es zu akuten Entzündungen des Nervensystems und in der Folge zu Lähmungserscheinungen kommt. Doch dank frühzeitiger Diagnose konnte der Landwirt die Krankheit überwinden.

2019 dann musste das Paar den nächsten Rückschlag verkraften: Anna erlitt eine Fehlgeburt und war am Rande der Verzweiflung. "Ich kann nicht mehr", schrieb sie seinerzeit auf ihrer Instagram-Seite. Doch mit der jetzigen Geburt ihres Sohnes dürften die Sorgen der gebürtigen Polin und ihres Bauern hoffentlich ein für alle Mal der Vergangenheit angehören.

Quelle: ntv.de, vpr