Unterhaltung

Das letzte Mal "Am Fenster" City kündigen Abschied an

256458206.jpg

City läuten "Die letzte Runde" ein.

(Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild)

1972 in Ost-Berlin gegründet, mausern sich City zu einem der erfolgreichsten Pop- und Rock-Acts in der DDR. Zur Hymne wird vor allem ihr Song "Am Fenster". Seit dem Mauerfall ist City auch gesamtdeutsch erfolgreich. Doch irgendwann muss Schluss sein. Und so kündigt die Gruppe nun ihr Ende nach dem bevorstehenden Jubiläumsjahr an.

Im kommenden Jahr ist es 50 Jahre her, dass City gegründet wurden. Dieses Jubiläum möchte die Berliner Band 2022 mit einer "Die letzte Runde"-Tour feiern, bevor schließlich alles vorbei sein soll. Dann werde "die Kultband ein letztes Mal die großen und kleinen Hits sowie die persönlichen Lieblingslieder live spielen und sich mit ihrer Jubiläumstour von ihren Fans und Wegbegleitern gebührend verabschieden", heißt es in einer Mitteilung des Veranstalters Semmel Concerts.

2022 wollten sich City "ganz groß vom Publikum" verabschieden, erklärt auch Sänger Toni Krahl auf Instagram. Erst im Mai 2020 war City-Schlagzeuger Klaus Selmke, der zu den Gründungsmitgliedern der Band gehörte, verstorben. Auch an ihn möchte die Gruppe auf ihrer Abschiedstour erinnern.

Vorverkauf ab Mittwoch

Geplant sind unter anderem Auftritte in Dresden, Gera, Hannover, Rostock, Leipzig und Zwickau. Der Auftakt für "Die Letzte Runde" findet gemeinsam mit den Berliner Symphonikern und Gästen auf der Parkbühne Wuhlheide am 23. Juli 2022 in Berlin statt. Das allerletzte Konzert soll dann am 30. Dezember 2022 erneut in der Hauptstadt steigen.

Der exklusive Vorverkauf der Tickets startet am 15. September beim Online-Händler Eventim. Zwei Tage später, ab dem 17. September, gibt es auch Karten bei allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen.

Von "Glastraum" bis "Casablanca"

Mehr zum Thema

City wurden 1972 in Ost-Berlin in der DDR gegründet. Von der Originalbesetzung ist heute nur noch Gitarrist Fritz Puppel mit von der Partie. Krahl stieß jedoch als Sänger ebenfalls bereits in den 1970er-Jahren zur Gruppe.

Während man vor der Wende in Westdeutschland kaum Notiz von der Band nahm, zählten City in der DDR zu den erfolgreichsten Pop- und Rock-Künstlern. Nach dem Mauerfall fanden sie auch gesamtdeutsch stärker Beachtung. Zu ihren Hits gehören Songs wie "Der King vom Prenzlauer Berg", "Glastraum" oder "Casablanca". Eine Hymne gelang ihnen jedoch insbesondere mit dem Lied "Am Fenster", das ihnen 1977 auch den Durchbruch beschert hatte.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.