Unterhaltung

J.K. Rowling zwei Wochen krank Corona-Symptome bei "Harry Potter"-Autorin

131421051.jpg

Fühlte sich zwei Wochen lang krank: J.K. Rowling.

(Foto: picture alliance/dpa)

Ein Test wurde bei ihr zwar nicht gemacht, doch J.K. Rowling ist sich sicher, Covid-19 durchlitten zu haben. Sie habe alle typischen Symptome gehabt, gibt die Erfinderin von "Harry Potter" bekannt und ruft zum Kampf gegen das "schreckliche Virus" auf.

Zahlreiche Prominente haben bereits eine Covid-19-Erkrankung öffentlich gemacht. Doch manche werden damit vielleicht nie hausieren gehen oder erst im Nachgang die Allgemeinheit darüber informieren. So wie beispielsweise US-Sängerin Pink. Und so wie nun vermutlich auch "Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling.

Jedenfalls hatte die 54-Jährige eigenen Angaben zufolge in den vergangenen zwei Wochen mit allen bekannten Symptomen einer Coronavirus-Infektion zu kämpfen. Dies gab die Britin auf ihrem Twitter-Account bekannt. Sie sei jedoch nie getestet worden, schränkte sie ein.

Rowling postete zugleich ein Video mit Atemtechniken, die sie während ihrer Krankheit angewendet habe. Ihr hätten diese gutgetan und geholfen. Mittlerweile sei sie wieder vollkommen genesen und beschwerdefrei, ließ die Schriftstellerin wissen.

Genesungswünsche an Boris Johnson

In einem weiteren Post nahm Rowling auch Bezug auf die Einweisung von Premierminister Boris Johnson auf die Intensivstation aufgrund seiner Covid-19-Erkrankung. Dies seien schlimme Nachrichten, erklärte die Autorin. Sie wünsche Johnson eine schnelle Genesung, ihre Gedanken seien bei seiner Familie.

Die Erkrankung des britischen Regierungschefs sei ein weiterer Beweis dafür, dass das "schreckliche Virus" jeden treffen könne, unterstrich Rowling zugleich. "Wir müssen uns gegenseitig schützen und die Verbreitung verlangsamen, indem wir zu Hause bleiben", so ihr Appell.

Dies verdeutlicht einmal mehr, dass vor dem Hintergrund der Pandemie auch politischer Zwist in den Hintergrund tritt. Rowling hatte sich in der Brexit-Debatte gegen einen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union ausgesprochen und damit auf die Seite der Gegner Johnsons gestellt.

Rowling wurde durch ihre "Harry Potter"-Romane weltberühmt. Ihr Vermögen wurde zeitweise auf bis zu eine Milliarde Dollar geschätzt. Insbesondere in ihrer britischen Heimat wird sie nicht nur als mehr oder weniger anonyme Autorin betrachtet, sondern als Person des öffentlichen Interesses, deren Schicksal aufmerksam verfolgt wird.

Quelle: ntv.de, vpr/spot