Unterhaltung

Dunkelhäutig und weiblich Der neue "Iron Man" ist eine Frau

ironman.jpg

Die Tage von Tony Stark sind gezählt - Riri Williams übernimmt seine Rolle.

(Foto: Marvel Entertainment / AP)

Im Falle von James Bond gingen die Diskussionen zuletzt hoch her: Könnte 007 auch dunkelhäutig sein, eine Frau oder schwul? Die Comic-Schmiede Marvel hat hier offenbar weniger Scheu: "Iron Man" wird demnächst zu einer "Iron Woman".

Tony Stark legt seinen "Iron Man"-Anzug ab und bekommt einen Nachfolger. Genau genommen eine Nachfolgerin: Riri Williams ist ein 15-jähriges Wissenschafts-Genie. Sie besucht das angesehene Massachusetts Institute of Technology (M.I.T.) und entwirft in ihrem Studentenwohnheim ihre eigene Version des "Iron Man"-Anzugs.

imago55092702h.jpg

Demnächst steckt eine Frau im "Iron Man"-Anzug.

(Foto: imago stock&people)

Wie Marvel-Autor Brian Michael Bendis dem "Time"-Magazin bestätigte, wird Tony Stark seine "Iron Man"-Karriere am Ende der Comicbuch-Eventreihe "Civil War II" beenden. "Wir befinden uns mit Tony Stark mitten in einem sehr starken Handlungsstrang - eigentlich sind es sogar drei sich überlappende Handlungsstränge", so Bendis. "Sein bester Freund ist gestorben, sein Unternehmen bricht zusammen und er findet heraus, wer seine biologischen Eltern waren - alles zur selben Zeit." Wie das alles dazu führt, dass Stark die Rüstung ablegt, will der Autor aber natürlich noch nicht verraten. "Um das herauszufinden, muss man das Ende von 'Civil War II' abwarten."

Wer könnte Williams spielen?

Fest steht jedenfalls, das ab Herbst dann Williams übernehmen wird, die ihren ersten kurzen Auftritt bereits im März in einem Comic der "The Invincible Iron Man"-Reihe hatte. "Ihr Gehirn ist vielleicht ein bisschen besser als seins", verrät ihr Erfinder schon mal über die neue Superheldin.

Mit der dunkelhäutigen Williams setzt Marvel einen Trend fort. Bendis hat unter anderem auch schon einen Spider-Man mit einem afroamerikanischen Vater und einer Mutter aus Puerto Rico erschaffen. Mit dem Charakter der Jane Foster gibt es seit Juli 2014 zudem auch bereits einen weiblichen "Thor".

In den Marvel-Verfilmungen sind diese Charaktere bislang noch nicht angekommen. Hier steigt bis dato Robert Downey Jr. als Tony Stark in die "Iron Man"-Rüstung. Dennoch wird bereits darüber diskutiert, wer potenziell auf der Kinoleinwand in die Rolle der Riri Williams schlüpfen könnte. Disney-Star Zendaya steht dabei ebenso auf der Liste wie Nathalie Emmanuel, die in "Game of Thrones" Missandei spielt, Sonequa Martin-Green, die Sasha in "The Walking Dead", und Amandla Stenberg, die Tributin Rue im ersten Teil der "Die Tribute von Panem"-Reihe. Aber das ist alles noch pure Theorie.

Quelle: ntv.de, vpr/spot