Unterhaltung

Mit Angst an die Öffentlichkeit Diese Stars leiden unter Panikattacken

AP21340519605759.jpg

Jonah Hill, hier im Mai 2021, kämpft seit Jahren mit Angstzuständen und Panikattacken.

(Foto: NDZ/STAR MAX/IPx)

Hollywood-Star Jonah Hill hat angekündigt, keine Pressetouren mehr für seine Filme zu machen. Wegen Angstzuständen und Panikattacken kann und will er nicht mehr bei öffentlichen Veranstaltungen auftreten. Anderen Stars wie Miley Cyrus geht es ähnlich, wie sie offen bekennen.

Jonah Hill wird seine Filme künftig nicht mehr promoten. Das hat der 38-jährige Schauspieler in einem offenen Brief erklärt, der mehreren US-Medien wie dem "Rolling Stone" vorliegt. Grund dafür sei sein jahrelanger Kampf mit Angstzuständen und Panikattacken.

Sein neuer Dokumentarfilm "Stutz", in dem es um ihn und seinen Therapeuten geht, habe ihn zu dieser Erkenntnis gebracht. Nach seiner Therapie steht für ihn fest: Pressetouren und öffentliche Veranstaltungen wird er für kommende Projekte ausfallen lassen. Hill wurde vornehmlich für seine Rollen in Komödien wie "Superbad" oder "21 Jump Street" bekannt, spielte aber auch in Filmen wie "The Wolf of Wall Street" und "Die Kunst zu gewinnen - Moneyball" mit und war mehrfach für den Oscar nominiert. 2018 führte er erstmals Regie beim Coming-of-Age-Film "Mid90s". Hill ist bei Weitem nicht der einzige Hollywood-Star, der offen über seine Angstzustände gesprochen hat.

Ryan Reynolds

Auch sein Kollege Ryan Reynolds hat mit Panikattacken zu kämpfen. Das gab der 45-Jährige in einem Interview mit dem TV-Sender CBS bekannt. In der Show "Sunday Morning" sagte Reynolds: "Ich habe mein ganzes Leben lang schon Angstzustände." Es fühle sich an, als wäre seine Persönlichkeit in zwei Teile geteilt. Das äußere sich unter anderem auch durch ein extremes Lampenfieber.

Selena Gomez

Sängerin und Schauspielerin Selena Gomez spricht bereits seit Jahren offen über ihre mentale Gesundheit. 2017 verriet sie der "Vogue" im Interview: "Mein Selbstbewusstsein war komplett zerschossen. Ich war depressiv und litt an Panikattacken." 2020 sprach Gomez in der Instagram-Talkshow "Bright Minded" zudem über ihre bipolare Störung. Wie die 30-Jährige damit umgeht? Sie verzichtet seit Jahren auf Social Media.

Miley Cyrus

280092244.jpg

Miley Cyrus hat wegen Angstattacken schon mehrere Auftritte abgesagt.

(Foto: picture alliance / zz/Dennis Van Tine/STAR MAX/IPx)

Mit der Angst vor dem öffentlichen Auftreten bekam es Miley Cyrus schon früh in ihrer Karriere zu tun. Die 29-jährige Sängerin erzählte "Marie Claire", dass ihre Angstattacken sie dazu veranlasst hätten, mehrere Auftritte abzusagen. "Dann begann die Angst vor der Angst", so Cyrus.

"Ich war mit meinen Freunden zusammen und dachte, ich sollte so viel Spaß haben." Doch man gerate in ein Loch und es fühle sich an, als ob man da nie wieder herauskomme.

Kristen Stewart

imago0152616423h.jpg

Kristen Stewart kämpfte in der Jugend mit Panikattacken und befürchtet, diese könnten zurückkommen.

(Foto: IMAGO/NurPhoto)

Bei "Twilight"-Star Kristen Stewart liegen Panikattacken bereits in der Vergangenheit. Als Jugendliche hatte sie damit oft zu kämpfen. Heute macht sich die 32-Jährige Sorgen, dass sie zurückkommen könnten. In einem Interview mit "Elle" sagte Stewart aber, dass sie ihre Ängste in Schach halten könne. "Ich hoffe natürlich, dass alles, was im Moment passiert, gut ausgeht, aber ich bin zuversichtlich, dass das Leben gut ist und es mir gut gehen wird, was auch immer passiert."

Emma Stone

imago0098092226h.jpg

"La La Land"-Star Emma Stone (Mit Ryan Gosling) litt schon als Kind an Angstzuständen.

(Foto: imago images/Everett Collection)

Emma Stone war aufgrund ihrer Angstzustände bereits als Kind in Therapie. "Als ich etwa sieben Jahre alt war, war ich davon überzeugt, dass das Haus abbrennt. Ich konnte es spüren", sagte die 33-Jährige in einem Interview mit dem "Rolling Stone". Sie habe zwar keine Halluzinationen gehabt, doch dafür "ein Ziehen in der Brust, das Gefühl, nicht atmen zu können, als würde die Welt untergehen". Panikattacken habe sie heute nicht mehr, jedoch gebe es hin und wieder Phasen, in denen die Angst zurückkäme.

Quelle: ntv.de, abe/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen