Unterhaltung

Deutscher Rekord für Kinostart "Fack Ju Göhte 2" geht durch die Decke

Ein Lehrer ohne Abitur transportiert wenig wortgewandte Halbwüchsige nach Thailand. Was inhaltlich auf den ersten Blick vielleicht nicht überzeugen mag, wollen dennoch viele Deutsche sehen. An den Kinokassen fährt "Fack Ju Göhte 2" Rekorde ein.

"Fack Ju Göhte 2" bricht Rekorde. Der Streifen mit Elyas M'Barek in der Hauptrolle hat bereits am ersten Wochenende über zwei Millionen Zuschauer in die Kinosäle gelockt und somit rund 17,7 Millionen Euro eingespielt. Nach Umsatz ist das der erfolgreichste Kinostart eines deutschen Films aller Zeiten.

Den Filmstart des ersten Teils der Schulkomödie hat der Streifen damit bei Weitem übertroffen: Im November 2013 lösten nur etwa 870.000 Leute am ersten Wochenende ein Ticket. Bei der Fortsetzung wollten nun schon am allerersten Tag 403.000 Menschen den Film sehen.

Zusätzlich zu diesem Rekord räumt "Fack Ju Göhte 2" noch einige andere Trophäen ab. Mit den über 2,1 Millionen Erstbesuchern legt die Produktion den besten Filmstart des Jahres hin. Insgesamt 81 Prozent aller am Wochenende gelösten Kinotickets waren für "Fack ju Göhte 2", das ist bisher erst acht anderen Filmen gelungen.

Umarmung für millionsten Zuschauer

Die millionste Zuschauerin begrüßte M'Barek übrigens sogar persönlich im Kino. In Gießen gab es am Samstag für eine Jugendliche eine exklusive Umarmung vom Hauptdarsteller. Der 33-Jährige ist derzeit auf Kinotour unterwegs in Deutschland. Im Gepäck hat er den "Fack Ju Göhte 2"-Regisseur Bora Dagtekin.

In dem Sequel verschlägt es M'Bareks Ex-Häftling und Neu-Lehrer Zeki Müller samt den Klassenchaoten auf Klassenfahrt nach Thailand. Ein entspannter Urlaub wird das natürlich nicht. Schließlich muss die Gruppe vertrödelte Diamanten einsammeln, familiäre Beziehungen kitten und nebenbei noch ganz viel Entwicklungshilfe leisten.

Quelle: ntv.de, ame/spot