Unterhaltung

Drama um Spears' Vater eskaliert Geht Britneys Ex gegen Vormundschaft vor?

imago76567138h.jpg

Waren von 2004 bis 2007 verheiratet: Kevin Federline und Britney Spears.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Seit elf Jahren steht Britney Spears unter der Vormundschaft ihres Vaters. Dass er dadurch auch für seine Enkel verantwortlich ist, passt dem Ex-Mann der Sängerin gar nicht. Wegen eines eskalierenden Familienstreits möchte Kevin Federline wohl vor Gericht gehen, um die Kontrolle anzufechten.

Mehr als elf Jahre ist es mittlerweile her, dass Britney Spears von einem Gericht in Los Angeles entmündigt wurde. Seither verwaltet ihr Vater Jamie das Vermögen des Megastars. Angesichts des ausartenden Familienstreits könnte sich das jedoch bald ändern. Wie das Promiportal "TMZ" berichtet, will Kevin Federline, Britneys Ex-Mann und Vater ihrer zwei Söhne, offenbar gegen die Vormundschaft vor Gericht ziehen.

Hintergrund ist ein Zwischenfall, der sich vor wenigen Wochen abgespielt haben soll, als die 37-Jährige mit ihren Kindern zu Besuch bei ihrem Vater war. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll Jamie Spears nach einer Meinungsverschiedenheit die Hand gegen einen seiner Enkel erhoben haben. Vorher soll er eine Tür eingetreten haben, um sich Zugang zu dem Raum zu verschaffen, in dem der 13-jährige Sean sich aufhielt. Federline soll daraufhin Anzeige erstattet und ein Kontaktverbot zwischen dem Großvater und seinen Enkeln erwirkt haben.

"Jamie hat seine Fehler, aber ... "

"TMZ" zufolge geht Britneys Umfeld nun davon aus, dass Federline den Richter, der die Vormundschaft überwacht, bitten wird, Jamie von seinem Posten als Vormund zu entbinden. Denn da er ihre Mutter beaufsichtigt, ist er letztendlich auch für das Wohlergehen der Kinder verantwortlich.

Das Promiportal meint aber auch zu wissen, dass Jamie Spears wenig bis gar keine Konsequenzen zu befürchten habe. Dafür hätten die Richter zu großes Vertrauen in ihn, da es außer ihm niemanden gebe, der mit den psychischen Problemen seiner Tochter besser umgehen könne. Oder wie es eine Quelle aus Britneys Freundeskreis ausgedrückt haben soll: "Jamie hat sicherlich seine Fehler, aber jeder weiß, dass er gute Arbeit geleistet hat und es gibt niemanden, der das so kann."

Immer wieder hatte Spears in der Vergangenheit mit psychischen Problemen zu kämpfen. 2007, kurz nach dem Scheitern ihrer dreijährigen Ehe mit Kevin Federline, rasierte sie sich öffentlich den Kopf. Daraufhin wurde sie von einem Gericht entmündigt und verlor im Zuge dessen das Sorgerecht für Sean und Jayden. Sehen darf die Sängerin ihre Söhne nur sporadisch und unter Aufsicht.

Quelle: n-tv.de, lri

Mehr zum Thema