Unterhaltung

Metall zwischen den Beinen Geily Miley ist zurück

AP_19181645511201.jpg

Miley Cyrus steht mit neuen Songs auf der Bühne. Die Inszenierung? Seit langem mal wieder sehr sexy.

(Foto: Joel C Ryan/Invision/AP)

Bei Brecht hat der Haifisch Zähne, bei Miley Cyrus der Genitalbereich. Ganz so sieht es jedenfalls in ihrem neuen Musikvideo aus. Die Sängerin präsentiert sich dabei in rotem Latexanzug mit expliziter Metallverzierung. Die Botschaft: Auch das kann Feminismus sein.

Sie kam auf einer Abrissbirne, sie kiffte und sie rieb sich am Schritt eines Kollegen. Doch Geily Miley war einmal. Nachdem Miley Cyrus mit ihrem "Bangerz"-Album das Image des Kinderstars losgeworden war, wurde es still um die Sängerin - oder jedenfalls stiller. Damals fackelte sie erst ein mediales Feuerwerk ab, wurde dann aber wieder ein bisschen privater. 2017 brachte sie mit "Younger Now" ein Album heraus, das sie mit Wallemähne, Rüschenkleidern und Cowboyhüten bewarb: eine Kehrtwende um 180 Grad. Doch Fans müssen der alten Miley nicht nachweinen, denn die alte Miley scheint die neue zu sein. Die 26-Jährige ist zurück mit neuer Musik und das Video zum Song "Mother's Daughter" hat es in sich.

*Datenschutz

Cyrus ist darin in einem roten Latexanzug zu sehen. Sie trägt spitze rote Schnürstiefel und spitze Metallaufsätze auf den Fingerkuppen, die ihre Hände wie Krallen aussehen lassen. Außerdem präsentiert die Sängerin ein eher ungewöhnliches Detail an ihrem Anzug: Der Schritt ist mit Metall verziert, das an Zähne erinnert. Vorsicht, bissig?

Tatsächlich ist der Song "Mother's Daughter" eine Mischung aus Kampfansage und feministischer Hymne. Darauf werden Zuschauer des Videos auch nicht besonders subtil hingewiesen. Immer wieder werden Slogans eingeblendet. "Du bist verdammt schön", steht da etwa. Oder: "Jungfräulichkeit ist ein soziales Konstrukt."

"Wir haben die Macht"

Außerdem hat sich Cyrus bemüht, in ihrem Video ein möglichst diverses Frauenbild zu zeichnen. Ihre Protagonisten sind weiß und nicht-weiß, schlank und kurvig, weiblich oder androgyn gekleidet, mit und ohne Rollstuhl zu sehen. Auf ihrem Instagram-Account lässt Cyrus sie zu Wort kommen und macht sie damit zu mehr als Statisten in ihrem Clip. Auch ihre 52-jährige Mutter Tish Cyrus ist unter den Frauen.

"Musik bringt Bewegungen hervor", schreibt Cyrus auf Instagram anlässlich der Veröffentlichung ihres neuen Videos. "Wir haben die Macht." Welche politische Strahlkraft ihr Beitrag zur Debatte um Gleichberechtigung tatsächlich haben wird, bleibt abzuwarten. Miley Cyrus 2019 jedenfalls verbindet erotische Inszenierung mit Inhalten. Einen Versuch ist das sicherlich wert.

*Datenschutz

*Datenschutz
*Datenschutz
*Datenschutz

   

Quelle: n-tv.de, ame

Mehr zum Thema