Unterhaltung

Abstimmung bei Social Media Keiner hat mehr Lust auf den Wendler

wendler.jpg

Selbst die Fans sind genervt von Michael Wendler.

(Foto: picture alliance/dpa)

Seit Michael Wendler seinen Telegram-Kanal geschlossen hat, ist er wieder bei Instagram aktiv. Nun möchte er von seinen Followern wissen, ob sie ihn dort gern mal wieder live sehen möchten. Die Antwort darauf fällt niederschmetternd für ihn aus.

Sah es Anfang des Jahres für Michael Wendler noch rosig aus, ist das spätestens seit seinem Outing als "Querdenker" zumindest beruflich vorbei. Obwohl er kürzlich ein bisschen zurückruderte und sogar seinen neu und eigens für die Verbreitung von Verschwörungsideologien eingerichteten Telegram-Kanal wieder schloss, haben ihm seine Fans offenbar noch nicht verziehen.

wendler.michael_124031237_200192634955716_8073960165349203520_n.jpg

Soll ich's wirklich machen oder lass ich's lieber sein?

(Foto: instagram.com/wendler.michael)

In seiner Instagram-Story fragt der 48-Jährige seine 300.000 Abonnenten gerade nach ihrer Meinung. Und die dürfte dem Sänger alles andere als "egal" sein. Nach dem Posten einer fragwürdigen Meldung zur US-Wahl und der Verbreitung zweier Artikel zur Maskenpflicht möchte er wissen, ob er bald mal wieder bei Instagram live gehen soll. Wer sich die Story anschaut, kann per Klick auf das dafür vorgesehene Feld für Ja oder für Nein stimmen und bekommt dann das vorläufige Ergebnis der 24 Stunden verfügbaren Umfrage angezeigt. Nach 13 Stunden liegen die Nein-Sager mit 85 zu 15 Prozent vorn.

"Endergebnis abwarten"

Ob das tatsächlich einen Einfluss darauf hat, wann Wendler wieder live auf seinem Account zu sehen sein wird, ist offen. Zeit hat er jetzt vermutlich genug, denn als Jury-Mitglied bei "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) ist er ja definitiv raus. Stattdessen legt er sich ebenfalls in dem sozialen Netzwerk mit seinem Erzfeind Oliver Pocher an. Dabei hatten sich die zwei vor Wendlers bizarren Aussagen doch quasi erst zusammengerauft.

Pocher griff die Story-Posts vom Wendler auf, teilte und kommentierte sie auf die für ihn typische Art. Zur Abstimmung schrieb er beispielsweise: "Bitte jetzt die Maske runter und das Ergebnis anfechten", und setzte Wendler so mit Donald Trump gleich, dessen bekennender Fan der Sänger ist. Der selbst scheint tatsächlich optimistisch zu sein, dass sich der Wind noch dreht und antwortet: "Wieder meldet sich der König der Mobber Oliver Pocher" und "Endergebnis abwarten".

Ob Tele- oder Instagram ...

Mehr zum Thema

Erst vor einer Woche meldete sich Wendler nach mehreren Wochen Pause auf Instagram zurück. Damals äußerte er sich erstmals zu seinen wirren Aussagen über das Coronavirus, der Kritik an den Medien und zu seinem Ausstieg bei DSDS. Sein Telegram-Kanal verschwand kurze Zeit später. Laut RTL war es Markus Kampe, der ihn dazu überreden konnte. Demnach drohte der Manager damit, alles hinzuwerfen, wenn Wendler es nicht tue. Dass Kampe es weniger verwerflich findet, wenn sein Schützling bei Instagram seine kruden Ideen verbreitet, ist schwer vorstellbar.

Wendlers Ehefrau Laura hält sich übrigens weiterhin zurück. In ihrer Instagram-Story postete die 19-Jährige zur gleichen Zeit lediglich das Bild eines griechischen Salats.

Quelle: ntv.de, nan