Unterhaltung

"Eigentlich totaler Quatsch" Lena spricht über ihre "Geltungsangst"

245409570.jpg

Auch an ihr ist die Corona-Zeit nicht spurlos vorübergegangen: Lena Meyer-Landrut.

(Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild)

Sie hat den Eurovision Song Contest gewonnen. Sie hat inzwischen fünf Top-Ten-Alben veröffentlicht. Sie ist Werbegesicht, Social-Media-Star und nun auch noch Besitzerin eines Modelabels. Trotz alledem ist auch Lena Meyer-Landrut nicht frei von Ängsten, wie sie nun verrät.

Lena Meyer-Landrut geht es wie vermutlich vielen von uns: Sie muss sich an volle Straßen und Cafés erst mal wieder gewöhnen. "Ich bin, ehrlich gesagt, etwas überfordert und fühle mich wie jemand, der zum ersten Mal in einen Freizeitpark kommt", sagte sie in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. "Ich bin in den letzten eineinhalb Jahren ein bisschen zur Sozialphobikerin geworden und muss mich wirklich wieder an das normale Leben gewöhnen", fügte sie hinzu.

In der Corona-Zeit war es um die 30-Jährige musikalisch ruhig geworden. Sie habe die Zeit genutzt, um eine echte Pause einzulegen, erläutert die Sängerin. "Mir ist in dieser Zeit bewusst geworden, wie sehr ich mich im Job unter Druck setze, abzuliefern und immer da zu sein. Ich habe dadurch einen inneren Stress verspürt, aber auch eine Geltungsangst. Dass ich irgendwann nicht mehr gewollt bin, mich keiner mehr hören will und ich irrelevant werde, wenn ich nicht verfügbar bin. Das ist eigentlich totaler Quatsch, aber das hat sich bei mir festgesetzt."

Ein eigenes Modelabel

Mehr zum Thema

Inzwischen hat die Sängerin ihren neuen Song "Strip" veröffentlicht und die Kollektion ihres neuen Modelabels "A lot less" präsentiert. Dafür hatte sie im brandenburgischen Zossen ein kleines Konzert im privaten Rahmen gegeben.

Über die Veränderungen in ihrem Privatleben dagegen spricht die Gewinnerin des Eurovision Song Contests von 2010 weiterhin nicht. Medienberichten zufolge soll sie vor wenigen Wochen ein Kind bekommen haben. Ihr Lebensgefährte soll Kollege Mark Forster sein. Offiziell hat sich die Sängerin dazu jedoch noch kein einziges Mal geäußert.

Quelle: ntv.de, vpr/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.