Unterhaltung

"Unter Wert" verkauft Mann bestiehlt Queen und versteigert Ware

Queen Elizabeth II. hatte einen Dieb im Buckingham-Palast. Ein ehemaliger Angestellter hat vor Gericht gestanden, unzählige Gegenstände gestohlen zu haben. Einige der Dinge hat er auf Ebay verkauft, darunter ein Fotoalbum mit US-Präsident Trump.

Ein Catering-Mitarbeiter hat in der Residenz von Queen Elizabeth II. Gegenstände gestohlen. Der Mann hat laut BBC zugegeben, im Buckingham-Palast Medaillen und Fotos entwendet zu haben. Der 37-Jährige bekannte sich demnach vor Gericht schuldig, zwischen dem 11. November 2019 und dem 7. August 2020 drei Diebstähle begangen zu haben. Die Polizei fand in seiner Unterkunft eine "erhebliche Menge" gestohlener Gegenstände, heißt es.

Dem Bericht zufolge seien nach Ausbruch der Coronavirus-Pandemie die Aufgaben des Palastmitarbeiters erweitert worden. Reinigungsarbeiten hätten ihm Zugang zu Büros und anderen Bereichen ermöglicht, die er normalerweise nicht betreten hätte.

"Weit unter Wert" verkauft

Etwa 77 Gegenstände seien aus dem Palastladen, andere aus Schließfächern des Personals, der "Queen's Gallery" und dem Lagerraum von Prinz Andrew gestohlen worden, zitiert die BBC das Gericht. Der Angeklagte gab zu, eine Companion-of-Bath-Medaille entwendet zu haben, die er bei Ebay für 350 Pfund verkaufte. Er stahl auch eine Medaille des Kommandanten der Royal Victorian Order aus dem Schließfach des ehemaligen britischen Offiziers Maj Gen Richard Sykes, das ihm 2010 von der Königin überreicht wurde.

Bei einem der gestohlenen Gegenstände soll es sich um ein Fotoalbum von einem Staatsbankett mit US-Präsident Donald Trump gehandelt haben. Der Wert: 1500 Pfund. Neben zwei wertvollen Medaillen hat der Mann zudem auch signierte Fotos von Prinz Harry und Prinz William sowie dessen Frau, Herzogin Kate, geklaut.

Insgesamt wurden 37 gestohlenen Dinge im Wert von bis zu 100.000 Pfund online zum Verkauf angeboten - laut Staatsanwaltschaft "weit unter Wert". 7741 Pfund soll der Dieb damit eingenommen haben.

Quelle: ntv.de, lri/spot