Unterhaltung

Intimes Fotoshooting Matthias Ginter verkündet Baby-News

imago95147640h.jpg

Beim RTL-Spendenmarathon Ende November ließ sich die Babykugel nicht mehr leugnen.

(Foto: imago images/Future Image)

Seit knapp vier Jahren sind Matthias Ginter und seine Christina ein Paar, zwei Mal gaben sie sich bereits das Jawort. Nun scheint das Liebesglück des Fußballprofis und der hübschesten Spielerfrau 2018 perfekt: Die beiden erwarten ihr erstes Kind.

Für Fußballer Matthias Ginter läuft es rund. Sein Klub Borussia Mönchengladbach steht derzeit an der Tabellenspitze der Ersten Bundesliga und auch privat gibt es allerlei Grund zur Freude. Ehefrau Christina Ginter ist schwanger. "Der Bauch wächst, es läuft alles nach Plan", erzählt der Gladbach-Star im Interview mit RTL. "Wenn man das Kind dann auch so im Bauch spürt, die Arztbesuche - das ist sehr, sehr aufregend", schwärmt der 25-Jährige.

*Datenschutz

Romantische Babybauch-Fotos veröffentlichte der werdende Papa auf seinem offiziellen Instagram-Account. Auf beiden Bildern strahlen er und seine Ehefrau, die 2018 in einer Umfrage zu Deutschlands hübschester Spielerfrau gekürt wurde, um die Wette. Statt großer Worte setzte er lediglich ein Babykopf-Emoji und ein rotes Herz dazu.

Es wird ein ... ?

Christina trägt nichts außer weißer Spitzenunterwäsche mit passendem Morgenmantel und hat die Hände um ihren Bauch gelegt. Auch der Nationalspieler kann seine Finger nicht bei sich lassen. "So schön, eure Liebe sieht man richtig in den Bildern", lautet nur einer von Hunderten Kommentaren zu den Baby-News. Mehr als 23.000 Fans haben die frohe Botschaft bereits geliked.

Das Babygeschlecht wollte der DFB-Nationalspieler aber noch nicht preisgeben. Es gebe zwar eine Vermutung, aber die behalte er für sich. Dafür plauderte er aus, wann das Baby auf die Welt kommen soll. "Mitte März ist der geplante Termin", so Ginter. Das Paar ist seit knapp vier Jahren zusammen. Im Mai 2018 gaben sie sich das Jawort, vergangenen Juni folgte die kirchliche Trauung. Für beide ist es das erste Kind.

Quelle: ntv.de, lri/spot