Unterhaltung

Keanu Reeves verrät Details Neuer "Matrix"-Film wird Liebesgeschichte

134006421.jpg

Kehrt in "Matrix 4" als Neo zurück: Keanu Reeves.

(Foto: picture alliance/dpa)

Mit Spannung wird der vierte Teil der "Matrix"-Filmreihe erwartet. Nun verrät Keanu Reeves Details zum Sci-Fi-Streifen, mit denen Fans sicherlich nicht gerechnet hätten: Bei dem "wunderschönen Drehbuch" handelt es sich demnach um eine Liebesgeschichte. An Action soll es aber trotzdem nicht fehlen.

Momentan steht Keanu Reeves für den vierten Teil der "Matrix"-Reihe vor der Kamera. In der britischen "The One Show" der "BBC" hat er nun neue Details über den nächsten Film in dem beliebten Sci-Fi-Universum verraten - und damit Überraschendes preisgegeben.

"Ich habe dankenswerterweise das große Glück, an einem neuen 'Matrix'-Film arbeiten zu können", erzählt Reeves, der per Video-Chat zugeschaltet war. "Wir haben eine wundervolle Regisseurin, Lana Wachowski, die ein wunderschönes Drehbuch geschrieben hat, das eine Liebesgeschichte ist. Es ist inspirierend." Aber auch auf reichlich Action werden die Fans nicht verzichten müssen, wie der Schauspieler weiter erklärt.

So steht es um "Neo"

Auch wie es um seine Figur Neo steht, deutete Reeves an. "Ich möchte nichts spoilern, aber ich erinnere mich, dass es am Ende des dritten Teils nicht so aussah, als ob du zurückkommen würdest", sprach Sänger Ronan Keating als Gastmoderator an. "Nein, das hat es nicht getan, es hat ein bisschen düster für Neo ausgesehen", bestätigt Reeves und versichert: "Alles wird offenbart."

Gerüchte, dass es sich bei "Matrix 4" um ein Prequel, also einen Vorgänger zur bereits existierenden Geschichte, handeln könnte, räumt Reeves ebenso aus der Welt. Er erklärt: "Nein, nein. Kein Zurückgehen in die Vergangenheit." Neben Keanu Reeves als Neo wird auch Carrie-Anne Moss wieder als Trinity im nächsten "Matrix"-Film zu sehen sein. Laurence Fishburne hatte zuletzt jedoch bestätigt, dass er nicht als Morpheus zurückkehren wird.

Die Dreharbeiten zu "Matrix 4" haben bereits vor der Corona-Pandemie begonnen und mussten deswegen auch eine Weile unterbrochen werden. Der Kinostart wurde zuletzt auf April 2022 verschoben. Allerdings soll es am Set bereits weitergehen, das verriet Keanu Reeves kürzlich in einem Video-Interview mit AP Entertainment.

Quelle: ntv.de, lri/spot