Unterhaltung

Nachbarn ärgert Superstar-Sause Obama schmeißt Riesen-Promi-Party zum 60.

41648307.jpg

Auf der Urlaubsinsel Martha's Vineyard besitzen die Obamas ein luxuriöses Anwesen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die Liste der Superstars, die mit Barack Obama dessen 60. Geburtstag begehen, ist lang. Schauspieler, Musiker und Politiker feiern auf dem Ferienanwesen des Ex-Präsidenten ausschweifend - bis sich die Nachbarn beschweren.

Eine erste Party zum Aufwärmen mit angeblich 300 Gästen am Freitag, am Morgen danach eine gemütliche Runde Golf und Samstagabend schließlich ein rauschendes Mega-Fest: Ex-US-Präsident Barack Obama nutzte das Wochenende, um seinen 60. Geburtstag vom 4. August mehr als gebührend nachzufeiern. In einem gigantischen Zelt, das auf dem Ferienanwesen der Obamas auf der US-Insel Martha's Wineyard (Massachusetts) aufgebaut wurde, tanzten unzählige Promis. Sie kamen, um mit dem 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten anzustoßen.

Laut der US-Klatschseite wurden unter anderem Hollywood-Star Tom Hanks und seine Frau Rita Wilson, Sänger John Legend nebst Ehefrau Chrissy Teigen, "Avengers"-Star Don Cheadle, Talklegende Oprah Winfrey sowie Kollegin Ellen DeGeneres und Schauspieler Bradley Cooper gesichtet worden sein. Zudem seien auch das Musikerpärchen Jay-Z und Beyoncé sowie George Clooney auf der Gästeliste. Live-Auftritte auf der Party gab es unter anderem von Alicia Keys, Common und der Band Roots.

In der Tat soll die Party zum runden Geburtstag des Ex-Präsidenten derartig ausschweifende Züge angenommen haben, dass sich "TMZ" zufolge einige seiner gutbetuchten Nachbarn bereits beschwert hätten. So sei der Secret Service aufgrund des erhöhten Sicherheitsrisikos in Alarmbereitschaft und habe mehrere Straßen komplett gesperrt. Und auch aufgrund der Corona-Pandemie würden viele Bewohner der kleinen Insel die ausgelassene Party zu Ehren von Obama höchst kritisch sehen. Berichten zufolge waren ursprünglich 475 Gäste eingeladen, aufgrund der zuletzt in den USA wieder stark ansteigenden Infektionszahlen musste die Zahl allerdings reduziert werden.

Quelle: ntv.de, mbo/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen