Unterhaltung

Corona-Spendenkonzert in USA Prinz Harry tritt wieder vor großes Publikum

240351894.jpg

"Heute Abend stehen wir zusammen in Solidarität", sagte Prinz Harry bei seinem Auftritt.

(Foto: picture alliance / Jordan Strauss/Invision/AP)

Eher selten zeigt sich Prinz Harry bei Großveranstaltungen, doch diesen Anlass lässt er sich nicht entgehen. Bei einer Spendengala in Los Angeles wirbt er für eine bessere Verteilung von Corona-Impfstoffen weltweit. Neben ihm treten viele weitere prominente Gäste auf.

Erstmals seit dem Umzug nach Kalifornien im vergangenen Jahr ist Prinz Harry bei einer Großveranstaltung vor Publikum aufgetreten. Bei dem Corona-Spendenkonzert "Vax Live" sprach Harry am Sonntag vor Tausenden vollständig gegen das Coronavirus geimpften Zuschauern in einem Stadion in Los Angeles. "Heute Abend stehen wir zusammen in Solidarität mit den Millionen Familien in Indien, die gegen eine verheerende zweite Welle kämpfen", sagte er.

"Das Virus hält sich nicht an Grenzen und der Zugang zu Impfstoff kann nicht von der Geografie bestimmt werden", betonte der britische Prinz. Bei der Spendengala traten Stars wie die Hollywood-Schauspieler Ben Affleck und Sean Penn auf, Papst Franziskus und US-Präsident Joe Biden wurden per Video zugeschaltet, Jennifer Lopez sang gemeinsam mit ihrer Mutter und dem Publikum "Sweet Caroline", die Foo Fighters brachten gemeinsam mit Brian Johnson von AC/DC "Back in Black" auf die Bühne.

Nach Angaben der Organisatoren wurde das Ziel der Gala im Laufe des Abends noch übertroffen und mehr als 53 Millionen Dollar (44 Millionen Euro) zur Finanzierung von mehr als 10 Millionen Corona-Impfdosen für arme Länder eingesammelt. Das Konzert soll in der Nacht zum 9. Mai auf Youtube gezeigt werden.

In den USA war Prinz Harry zuletzt bei dem aufsehenerregenden Interview von Oprah Winfrey zusammen mit seiner Frau Meghan Markle zu sehen. Dabei hatte das Paar Teilen des Königshauses Rassismus gegenüber Meghan vorgeworfen.

Die beiden hatten sich vor etwas mehr als einem Jahr aus dem engeren Kreis der Königsfamilie verabschiedet und angekündigt, finanziell unabhängig zu werden. Für die Beerdigung seines Großvaters, Prinz Philip, war der 36-jährige Harry Ende April nach Großbritannien geflogen. Die schwangere Meghan war auf Anraten ihres Arztes in den USA geblieben.

Quelle: ntv.de, chf/dpa/AFP

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.