Unterhaltung

Harry und Meghan tun es anders Royal Family zollt Philip einheitlich Tribut

be7370443193bfd3da94b2d779147633.jpg

Ganz Großbritannien trauert um Prinz Philip.

(Foto: imago images/Cover-Images)

Der Tod des britischen Prinzgemahls lässt das Königshaus enger zusammenrücken. Als Zeichen des Respekts ändern Prinz Charles, Prinz William und Co. die Profilbilder ihrer Social-Media-Kanäle. Harry und Meghan handhaben es allerdings auf ihre Weise.

Die britische Königsfamilie nimmt Abschied von Prinz Philip. Um dem verstorbenen Ehemann von Queen Elizabeth II. Tribut zu zollen, haben sich die Mitglieder der Royal Family auf eine einheitliche Geste verständigt. Fast alle ersetzten ihre bisherigen Social-Media-Profilbilder durch ihre offiziellen Wappen.

Ein persönliches Bild, das Queen Elizabeth II. und Prinz Philip gut gelaunt während eines Pferderennens im Jahr 2016 gezeigt hatte, wich dem royalen Wappen des Vereinigten Königreichs - in Schwarz-Weiß. Prinz Charles und Herzogin Camilla tauschten unterdessen ihr bisheriges Pärchen-Profilbild, das seit 2019 den prominenten Platz innehatte, gegen das offizielle Wappen des Prinzen von Wales. Die drei Federn mit Krone und Schriftzug sind dabei ebenfalls in Schwarz-Weiß gehalten.

Auf den Social-Media-Kanälen von Prinz William und Herzogin Kate gibt es indes das offizielle Monogramm des Paares zu sehen - das ineinander verschlungene Monogramm "CW" samt schwarzer Krone. Zuvor war dort ein Bild der Familie abgebildet: Prinz William und Herzogin Kate mit ihren Kindern, Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis, wie sie im vergangenen Jahr gemeinsam für die Helfer in Zeiten der Corona-Pandemie klatschten.

Prinz Harry und Herzogin Meghan hatten sich dagegen für einen etwas anderen, aber nicht weniger stilvollen Tribut entschieden. Auf der Webseite der beiden erschien eine Traueranzeige für den Großvater Harrys. "In liebendem Andenken seiner Königlichen Hoheit des Herzogs von Edinburgh - 1921-2021 - Danke für deinen Einsatz - Du wirst schwer vermisst werden", hieß es in weißer Schrift auf grauem Hintergrund.

Auch auf der offiziellen Internetseite der britischen Königsfamilie wird des verstorbenen Prinzgemahls gedacht. Wo den Besuchern sonst helles Blau entgegenstrahlt, drückt nun Schwarz die empfundene Trauer aus. Viele kleine Kapitel zeichnen das Leben des verstorbenen Herzogs von Edinburgh nach - seine Kindheit und Ausbildung, seine Ehe mit der Queen, seine Zeit in der Royal Navy sowie seine übernommenen Ehrenämter und Schirmherrschaften.

Blumen soll das trauernde Volk unterdessen nicht vor den royalen Residenzen niederlegen. In Zeiten der Corona-Pandemie gilt es, große Menschenansammlungen zu vermeiden. Auch ein öffentliches Kondolenzbuch liegt nicht aus. Stattdessen hat die Royal Family auf ihrer Webseite ein Online-Kondolenzbuch eingerichtet.

Quelle: ntv.de, mba/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.