Unterhaltung
Video
Mittwoch, 05. Dezember 2018

Der Terminator hat gesprochen: Schwarzenegger nennt Trump "meschugge"

Freunde werden Arnold Schwarzenegger und Donald Trump in diesem Leben wohl nicht mehr. Erneut kann sich der Ex-Gouverneur von Kalifornien einen Seitenhieb auf den US-Präsidenten nicht verkneifen. Der Grund: Trumps Klimapolitik.

Arnold Schwarzenegger hat seinen Auftritt bei der UN-Klimakonferenz im polnischen Katowice erneut für Kritik an US-Präsident Donald Trump genutzt. Trump hatte zu Beginn seiner Amtszeit den Ausstieg der USA aus dem Pariser Abkommen erklärt. Die Vereinbarung von fast 200 Ländern dient dazu, den Klimaschutz voranzutreiben und gegen die Erderwärmung vorzugehen. Schwarzenegger erklärte nun, Trump sei "meschugge", dieses aufgekündigt zu haben.

Zugleich erklärte der Hollywood-Star und ehemalige Gouverneur Kaliforniens, einzelne US-Bundesstaaten würden trotzdem weiterhin hinter den Zielen des Pariser Abkommens stehen. "Die Staaten und die Städte sind immer noch Teil des Pariser Abkommens. Finanz- und akademische Institutionen sind noch dabei, die Gouverneure und Bürgermeister sind noch dabei. Die USA sind immer noch dabei."

Reise in die Vergangenheit

Wenn es nach Schwarzenegger ginge, gäbe es zudem noch eine andere Lösung für das Problem des Klimawandels. "Ich wünschte, ich könnte im wahren Leben der Terminator sein, um in die Vergangenheit zu reisen und zu verhindern, dass fossile Brennstoffe entdeckt werden", so der 71-Jährige.

Schwarzenegger ist wie Trump Mitglied der republikanischen Partei. Trotzdem sind sich die beiden seit langem spinnefeind. Ihre Rivalität wurde noch verschärft, als "Arnie" die Nachfolge Trumps in der Reality-TV-Show "The Apprentice" übernahm. Weil die Einschaltquoten sanken, stichelte der US-Präsident immer wieder gegen den Schauspieler. Schwarzenegger wiederum kritisierte wiederholt Trumps Entscheidungen und Auftreten. So bezeichnete er den 72-Jährigen, nachdem dieser sich mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin getroffen hatte, etwa als "kleines Weichei".

Bilderserie

Quelle: n-tv.de