Unterhaltung

Rückkehr einer Elfe Senta-Sofia Delliponti feiert GZSZ-Comeback

1706043.jpg

Kehrt vor die Fernsehkamera zurück: Senta-Sofia Delliponti alias Oonagh.

(Foto: Universal Music / Ben Wolf)

In den vergangenen Jahren erlebt man Senta-Sofia Delliponti vor allem als Sängerin. Unter dem Pseudonym Oonagh feiert sie mit mystischem Schlager-Pop Erfolge. Doch nun lässt sie den Märchenwald vorübergehend hinter sich. Sie kehrt zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zurück.

Ihre Songs mitzusingen, fällt mitunter schwer. Schließlich sind die Texte, die Senta-Sofia Delliponti als Sängerin Oonagh singt, zum Teil in astreinem Elbisch. Seit rund sechs Jahren tritt sie unter dem Pseudonym und mit einer Mischung aus mystischem Schlager und Pop auf und hatte damit durchaus Erfolge. Alle vier Alben, die sie bislang als Oonagh veröffentlichte, schafften es in die deutschen Top Ten.

Tatsächlich war Musik die erste Passion, der Delliponti nachging. Bereits 2003 nahm sie als damals gerade mal 13-Jährige an der Sat1-Castingshow "Star Search" teil. Es folgten erste Gehversuche als Solosängerin unter ihrem echten Vornamen und ein Engagement im Musical "Tanz der Vampire". Doch viele dürften auf Delliponti erst so richtig aufmerksam geworden sein, als sie 2010 als Schauspielerin zur RTL-Erfolgsserie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ) stieß. Drei Jahre lang mimte sie hier die chaotische Teenagerin Tanja Seefeld.

GZSZ, Musik, Tochter

Jetzt feiert die mittlerweile 30-Jährige ihr Comeback in der Soap. Schon im Sommer werde sie für einige Wochen zurückkehren, teilte RTL mit. "Ich freue mich riesig auf meine Freunde, auf alte Kollegen, mit denen wieder zusammenzuarbeiten. Und vor allem freue ich mich, die Figur Tanja Seefeld wieder zum Leben zu erwecken", sagt Delliponti selbst in einer Videobotschaft.

Wie wohl die Rückkehr von Tanja Seefeld aussehen wird? 2013 verabschiedete sich die Unruhestifterin nach Australien. Zuvor kostete sie ihrer Mutter Maren (Eva Mona Rodekirchen) und ihrer Schwester Lilly (Iris Mareike Stehen) jede Menge Nerven.

Doch auch alle Oonagh-Fans sollten beruhigt sein. Das Ende ihrer Musikkarriere dürfte Delliponti damit nicht einläuten. Vielmehr soll im September 2020 erst einmal ein Best-of-Album von ihr erscheinen. Ganz nebenbei hat sie allerdings sicher auch noch anderweitig alle Hände voll zu tun. Schließlich wurde Delliponti Ende 2017 erstmals Mutter. Wer der Vater ihrer Tochter ist, hält sie bis heute geheim.

Quelle: ntv.de, vpr