Unterhaltung

Nur Ikonen bei "Wetten, dass..?" Thomas Gottschalk verärgert Reality-Stars

263504890.jpg

Werden auch am 19. November durch die Show führen: Michelle Hunziker und Thomas Gottschalk

(Foto: picture alliance/dpa)

Die nächste Ausgabe der Kult-Show "Wetten, dass..?" steht in den Startlöchern. Doch Thomas Gottschalk will weder mit Influencern noch mit Reality-Stars plaudern. Das dürfte schwierig werden, denn echte Promis sind rar. Verena und Ronny haben eine Idee für die Gästeliste. Und natürlich auch für die Saalwette!

Die nächste Ausgabe der legendären Familienshow "Wetten, dass..?" rückt näher. Doch mit einer Aussage verärgert Thomas Gottschalk bereits vorab: Der Moderator möchte, dass am 19. November weder Reality-Stars noch B-Promis auf dem berühmten Sofa Platz nehmen, sondern nur "zeitlose Ikonen" und absolute A-Prominenz. Das dürfte in Anbetracht der abnehmenden Dichte echter großer Stars in Deutschland schwierig werden. Denn diese seien, "immer schwerer zu finden", sagt der 72-Jährige.

In dieser Folge des ntv-Podcasts "Ditt & Datt & Dittrich" sprechen Verena und Ronny über die Entscheidung des Entertainers, der laut eigener Aussage wegen seiner klaren Vorstellungen mit seiner Redaktion "über Kreuz" liegt. Wer ist ein echter Star und wer muss draußen bleiben? Außerdem: Verenas Idee für die diesjährige Saalwette, Gast-Vorschläge für den TV-Klassiker und die Frage, ob es Gottschalk erneut gelingen wird, fast 15 Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen dieser Nation zu vereinen.

Welcher Promi hat sich mal wieder in die Nesseln gesetzt? Welcher Polit-Talk ging daneben? Welches Trash-TV begeistert selbst Kulturattachés? Willkommen bei "Ditt & Datt & Dittrich" - dem lebhaften Podcast von ntv-Kolumnistin Verena Maria Dittrich und ihrem Hausmeister Ronny aus der Eichhörnchenstraße. Jeden Dienstag gibt es eine lebendige Talkrunde zu aktuellen Themen, die uns alle beschäftigen. Von Reality-TV über Gesellschaftspolitik bis Kultur: Ein kritischer und humorvoller Entertainment-Spagat.

Alle Folgen finden Sie in der ntv-App, bei RTL+ Musik, Amazon Music, Apple Podcasts, Google Podcasts und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden.

(Dieser Artikel wurde am Dienstag, 25. Oktober 2022 erstmals veröffentlicht.)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen