Unterhaltung

Er würde ihn spielen Tom Holland über homosexuellen Spider-Man

imago92088435h.jpg

Tom Holland hat mit Homosexualität bei Superhelden kein Problem.

(Foto: imago images / Xinhua)

Bereits in mehreren Marvel-Verfilmungen schwingt sich Tom Holland als Spider-Man von Haus zu Haus. Nachdem inzwischen immer mehr homosexuelle Superhelden die Leinwände erobern, schließt der 23-Jährige auch seinen Einsatz als schwuler Spinnenmann nicht aus.

Tom Holland spielte den legendären Spinnenmann bislang in zwei "Spider-Man"- , einem "Captain America"- sowie drei "Avengers"-Filmen. Und für die nächsten Streifen der "Spider-Man"-Reihe gilt er bereits als gesetzt. In einem Interview der US-amerikanischen Ausgabe der "GQ" lässt der 23-Jährige jetzt durchblicken, dass er durchaus auch bereit wäre, einen Peter Parker zu spielen, der sich eher für Ned als für Mary Jane oder gar für beide interessiert.

*Datenschutz

Sowohl in der Fortsetzung von "Thor" als auch im Sequel zu "The Eternals" wird es erstmals homosexuelle Superhelden geben. Anlässlich dieser Neuerung könnte auch das gesamte Marvel-Universum noch einmal neu überdacht werden. Bereits Hollands Vorgänger Andrew Garfield hatte 2013 während seiner Zeit als Peter Parker einen pansexuellen Superhelden gefordert, also einen, dem bei der Wahl seines Partners das Geschlecht völlig egal ist.

"Fortschrittlicher Weg"

Holland sagte nun im Rahmen der Titelgeschichte in der "GQ", er fände es einen fortschrittlicheren Weg, um eine neue Figur zu erschaffen: "Also ja, ich verstehe nicht, warum nicht. Ich denke, es sollte ihn eines Tages geben, und ich hoffe, dass ich mir die Leinwand mit dieser Person teilen kann."

Ob und wann das passieren wird, ist natürlich unklar. Nachdem sich Disney und Sony Pictures über die Finanzierung kommender Filme nicht einigen konnten, werden Letztere das "Spider-Man"-Franchise zukünftig alleine weiterführen. Der Charakter wird also aus dem Marvel Cinematic Universe (MCU) ausgeschlossen. Es sieht derzeit alles so aus, als sei damit sogar eine Rückkehr des Spinnenmannes zu den "Avengers" unmöglich.

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema