Unterhaltung

Sie sucht keine Schwiegertochter Vera Int-Veen stellt ihre Ehefrau vor

vera int veen.JPG

Seit drei Jahren verheiratet: Vera Int-Veen und Obi.

(Foto: RTL)

Nicht nur Beate kann ein Lied von Vera Int-Veen als warmherzigem Liebesengel singen. Doch wie ist es eigentlich um das private Glück der Moderatorin selbst bestellt? Jetzt wissen wir es. Int-Veen ist verheiratet - mit einer Frau.

In "Schwiegertochter gesucht" ist Moderatorin Vera Int-Veen schon seit zwölf Jahren ein Fels in der Brandung und die gute Seele der Show, die anderen bei der Suche nach dem Liebesglück mit Rat und Tat zur Seite steht. Doch nun offenbart sie ihre über Jahre geheim gehaltene Beziehung - die Glückliche an ihrer Seite ist Ehefrau Christiane, genannt Obi.

Wie die 51-Jährige im RTL-Interview ausplaudert, begegneten sich die beiden schon vor 23 Jahren. "Besser" kennengelernt hätten sie sich aber erst sieben Jahre später. Vor rund zwölf Jahren seien sie dann zusammengezogen. Und seit nun drei Jahren seien sie sogar verheiratet.

"Die Liebe meines Lebens"

Die Entscheidung zur Heirat sei ein Wunsch ihrer an Krebs verstorbenen Mutter gewesen, verrät Int-Veen. "Ich bin eines Morgens wach geworden und dann war klar, ich habe keine Familie", erzählt Int-Veen.

Den Antrag habe sie auf der französischen Tropeninsel La Réunion im Indischen Ozean gemacht, an Obis 40. Geburtstag. "Ich habe gesagt: 'Du bist die Liebe meines Lebens und ich möchte, dass wir das vor Gott und der ganzen Welt herausschreien.'"

Stattgefunden habe die Hochzeit im ostmallorquinischen Hotel "Can Simoneta". Kinder seien aber keine Option mehr, dafür fühlten sie sich zu alt. "Mit dem Verstand von heute und zwanzig Jahre jünger hätten wir wahrscheinlich auch welche adoptiert."

"Verobi" auf Hochzeitsreise

Dass die beiden erst jetzt gemeinsam ins Rampenlicht treten, sei aber durchaus gewollt. "Wir sind sehr gerne privat", sagt Int-Veen. Trotzdem habe sie inzwischen umgedacht: "Ich hatte keine Lust mehr, allein auf Events zu gehen und ich bin auch stolz darauf." An ihre Frau gerichtet ergänzt Int-Veen: "Ich wollte dich nicht mehr verstecken."

Obi, die seit der Hochzeit ebenfalls den Nachnamen Int-Veen trägt, fiel der Gang in die Öffentlichkeit wohl nicht ganz so leicht. "Ich bin jetzt nicht die Rampensau wie meine Frau", erklärt sie, "aber ich arbeite ja auch seit Jahrzehnten im Fernsehen und ein bisschen ist es mir von hinter den Kulissen bekannt. Es geht, aber ich bin schon aufgeregt." Bald solle dann auch noch die Hochzeitsreise von "Verobi", wie sie von Freunden genannt werden, nachgeholt werden.

Auch im Fernsehen ist Vera Int-Veen bald wieder zu sehen. Am 2. Juni geht die neue Staffel von "Schwiegertochter gesucht" bei RTL auf Sendung.

Quelle: n-tv.de, vpr/spot