Unterhaltung

Nacktszenen ohne Unterwäsche Wie Angelina Jolie Brad Pitt verführte

Angelina Jolie soll seinerzeit recht einfallsreich gewesen sein, um sich Brad Pitt zu angeln und ihn Kollegin Jennifer Aniston auszuspannen. Das plaudert nun ihr ehemaliger Bodyguard aus. Demnach verzichtete sie unter anderem auf die übliche hautfarbene Unterwäsche in Nacktszenen mit Pitt.

Ihre Ehe endete zwar in einem bitteren Scheidungskrieg, doch zwölf Jahre lang gehörten Angelina Jolie und Brad Pitt zu den Traumpaaren Hollywoods. In einem Interview mit dem US-Magazin "Us Weekly" soll Jolies Ex-Bodyguard Mark Behar nun Einblicke in die Anfänge von Brangelina gegeben haben.

Demnach habe es von Anfang an zwischen den beiden geknistert; mehrmals habe er die beiden beim Rumknutschen hinter den Kulissen erwischt. Das Problem daran: Als sich Pitt und Jolie 2003 am Set ihres gemeinsamen Films "Mr. und Mrs. Smith" besser kennenlernten, war er noch mit Jennifer Aniston verheiratet. Jolie hingegen war frisch von Billy Bob Thornton geschieden. Kurze Zeit später beendete Pitt ebenfalls seine Ehe und ging eine Beziehung mit seiner Leinwand-Kollegin ein. 2014 gaben er und Jolie sich das Jawort, das Paar hat sechs Kinder zusammen. 2016 gaben sie ihre Trennung bekannt.

Des Weiteren berichtet das Magazin, Jolie habe beim Dreh drastische Maßnahmen ergriffen, um Pitt für sich zu gewinnen: Unter anderem habe sie auf die hautfarbene Unterwäsche verzichtet, die Schauspieler normalerweise bei Liebesszenen tragen. Stattdessen sei der "Tomb Raider"-Star nackt zu ihrem Kollegen und späteren Ehemann ins Bett gekrochen. "Das ist die einprägsamste Erinnerung, die die meisten von uns an diesen Film haben", zitiert "Us Weekly" eine anonyme Quelle.

Quelle: ntv.de, nan/spot