TV

"Die Höhle der Löwen" Kau Forest, kau!

1727976.jpg

Er hätte sich fast in der Löwenhöhle durchgebissen, aber leider nur fast: der Kölner Thomas Krämer mit seinem "Forest Gum".

(Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maur)

Minziges Kauvergnügen aus Zentralamerika und ein digitaler Ehrenamt-Wegweiser für alle helfenden Hände von Kiel bis München: In der Löwenhöhle gehen diesmal zwei Verlierer als Sieger der Herzen vom Platz.

Wenn man am großen "Die Höhle der Löwen"-Stammtisch in Big-Moments-Erinnerungen schwelgt und vergangene Pitch-Highlights stapelt, dann hat man meist Bilder von geballten Fäusten, euphorischen Luftsprüngen und grinsenden Gesichtern vor Augen. Im dicken Almanach der Format-Höhepunkte gibt es aber auch einige versteckte Kapitel, in denen unternehmerische Triumphzüge beleuchtet werden, bei denen es am Ende nicht für einen Deal-Handschlag gereicht hat.

1723497.jpg

Ludwig Petersen (l.) und Paul Bäumler stellten ihre App "LetsAct" vor.

(Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maur)

Auch diesmal verdienen sich zwei Start-up-Auftritte ohne Deal-Abschluss einen Eintrag in die DHdL-Geschichtsbücher. Der Grund dafür ist eine emotionale Ebene, die eben nicht nur dann erreicht werden kann, wenn am Ende des Pitches die Kasse klingelt, sondern auch und vor allem, wenn es um Nachhaltigkeit und Selbstlosigkeit geht.

Kollektive Kauprobe

Kaugummi-Liebhaber Thomas Krämer setzt das erste dicke "Oha!"-Ausrufezeichen. Wussten sie, dass herkömmliche Kaugummis in punkto Rezeptur auf einer Liste zusammen mit Autoreifen und Plastikflaschen stehen? Nicht? Tja, so ist es aber.

Damit der Kaugummi-Nerd in Zukunft selbst entscheiden kann, ob er seine Backenzähne mit synthetischen Polyvinylacetaten oder mit natürlichen Zutaten auf Trab hält, hat Thomas Krämer sein "Forest Gum" aus dem Düsentriebhut gezaubert. Spätestens nach der kollektiven Kauprobe sind nahezu alle versammelten Löwen hellauf begeistert und bereit, in die erhoffte Kaugummi-Revolution zu investieren. Ralf Dümmel, Dagmar Wöhrl, Nils Glagau, Georg Kofler: Sie alle haben Minze geleckt und erfreuen sich an dem nachhaltig in Zentralamerika produzierten Kauvergnügen.

Tieftraurige Gesichter

Das Problem ist nur: Thomas Krämer lässt nicht mit sich handeln. Mit der Kunde, dass der geheime Kaugummi-Produzent im Hintergrund nicht nur als Teilhaber, sondern auch als finanzieller Strippenzieher fungiert, lässt Thomas Krämer kurz vor der Deal-Sause eine Bombe platzen, die keinem der anwesenden Investoren in den Kram passt. So stehen und sitzen am Ende des beeindruckenden Pitches alle mit tieftraurigen Drei-Tage-Regenwetter-Gesichtern da. Da legt man auch daheim auf der Couch für einen kurzen Moment die Stirn in Falten.

1727984.jpg

Eine Runde "breakletics" gefällig?

(Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maur)

Nach einer unterhaltsamen Pitch-Achterbahnfahrt, bei der Carsten Maschmeyer vor Freude einen unerwarteten "Verlobungsantrag" stellt ("FH2OCUS/FlowKiss"), Georg Kofler und Nico Rosberg sich als Break Dancer versuchen ("Breaklethics") und Nils Glagau ins Reich der digitalen Spieleabende eintaucht ("Klang2"), sorgen zwei engagierte Twens im Helfen-wo-wir-können-Modus für einen weiteren Schluckmoment in der Löwenhöhle.

Zwar bekommen die beiden "Letsact"-Gründer Ludwig Petersen und Paul Bäumler dank einer satten Firmenbewertung in Höhe von gut drei Millionen Euro erst einmal reichlich Kritik eingeschenkt. Aber das ändert nichts an dem sich über den Köpfen der Löwen immer weiter ausbreitenden emotionalen Tiefdruckgebiet.

Moment der Stille

Irgendwie sind alle berührt vom ehrenamtlichen Spirit der Jung-Gründer und ihrer Idee, mit Hilfe einer App in ganz Deutschland helfende Hände zusammenzuführen. Nico Rosberg trifft der Pitch gar mitten ins Herz. Schon seit längerem auf der Suche nach dem inspirierenden Pfad der Selbstlosigkeit, schwankt der ehemalige Rennfahrer hin und her.

Mehr zum Thema

Schlussendlich reicht es nicht für einen Deal. Aber es reicht für einen Augenblick der Stille, ein Moment, in dem glasige Augen und ein aufwühlender Abgang nicht ganz, aber beinahe genauso viel befeuern können wie ein Deal-Handschlag.

"Die Höhle der Löwen" läuft jeden Montag um 20.15 Uhr bei Vox. Nach der TV-Ausstrahlung gibt es die Folgen auch zum Abruf bei TVNOW. ntv wiederholt die jeweils aktuelle Folge sonntags um 10.30 Uhr. Mehr Informationen zur Sendung gibt es auch bei vox.de.

Quelle: ntv.de