Mediathek
Freitag, 24. Oktober 2008

Gratis Webseiten basteln: Google Sites auf deutsch

Google bietet den Dienst "Sites" jetzt auch auf Deutsch an. Er ermöglicht Internetnutzern, auch ohne einschlägige Kenntnisse Webseiten zu gestalten.
Dies ist ebenso kostenlos wie der Betrieb der Seiten, das sogenannte Hosting, teilt das Unternehmen in Hamburg mit. In die Webauftritte lassen sich zum Beispiel Videos und Bilder einbinden, aber auch Kalender. Die Seiten können frei oder auch nur vom Nutzer ausgewählten Personen zugänglich gemacht werden. Das Einrichten ist unter sites.google.com möglich.

Für die Seiten kann ein so genanntes Theme gewählt werden. Den Anwendern stehen dann verschiedene vorgefertigte Seitentypen bereit, mit denen ein Wiki zusammengebaut werden kann. Einfache Text-Seiten, Seiten für Dateien, Listen und auch Foren-Seiten sind möglich. Der Zugriff auf die Seiten kann über Einladungen gesteuert werden. Die eingeladenen Benutzer können dann entweder zum Eigentümer der Site gemacht werden, zu Mitarbeitern oder nur einen Lesezugriff erhalten. Der Eigentümer einer Site kann außerdem entscheiden, ob die Site öffentlich im Internet zu finden sein soll.

Bei 100 MB ist Schluss

Google hat den Speicherplatz je Google Site auf 100 MB begrenzt. Google Apps-Nutzern stehen 10 GB zur Verfügung. Ein RSS-Feature, das über Änderungen an den Seiten informieren würde, existiert nicht. Benutzer können allerdings die Seiten abonnieren und werden dann mittels E-Mail über Änderungen an den Seiten informiert.

Google Sites ist keine Eigenentwicklung des Internet-Giganten. Ursprünglich arbeitete die Firma JotSpot an „social software“ speziell für kleinere und mittelgroße Unternehmen. Im October 2006 wurde die Firma dann von Google übernommen. Im Februar 2008 wurde Google Sites als neuer Dienst von Google vorgestellt. Die Software nutzt die JotSpot-Technologie. Seit März 2008 ist der Google-Dienst frei zugänglich.

Quelle: n-tv.de