Panorama

Polizei stoppt Fluchtauto Männer randalieren vor Asylbewerberheim

53353374.jpg

In Wismar leben rund 45.000 Menschen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Mehrere betrunkene Männer haben vor einem Asylbewerberheim in Mecklenburg-Vorpommern randaliert. Die vier Täter im Alter von 20 bis 22 Jahren rüttelten in der Nacht auf Dienstag an dem Tor der Anlage in Wismar und warfen mit Bierflaschen auf den Eingangsbereich, wie die Polizei mitteilte. Im Anschluss flüchteten sie mit einem Auto. Die vom Sicherheitsdienst alarmierte Polizei stoppte die Gruppe wenig später.

Die jungen Männer hatten den Angaben zufolge zuvor in der Altstadt mehrere Briefkästen angezündet und an einem Auto einen Seitenspiegel abgetreten. Der Spiegel befand sich noch im Fluchtwagen. Bei einem der Männer wurde ein Teleskopschlagstock gefunden. Er muss sich deshalb wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Die Polizisten nahmen außerdem eine junge Frau fest, die die Männer mit dem Auto fuhr und per Haftbefehl gesucht wurde. Sie wurde in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Quelle: ntv.de, rpe/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen