Politik

Stern-RTL-Wahltrend AfD-Werte zerbröseln wieder

Geschlossenheit sieht anders aus, die neuen AfD-Mandatsträger sind jetzt schon zerstritten. Entsprechend geht es in der Forsa-Umfrage abwärts. Den Kampf um den dritten Platz im Bundestag können vorerst wieder andere unter sich ausmachen.

3l8f4907.jpg1774659444037705749.jpg

Landesparteitag der AfD Baden-Württemberg: Der Rückenwind aus Sachsen, Brandenburg und Thüringen schwächt sich ab.

(Foto: dpa)

Erst zwei Wochen ist es her, da ergab die Sonntagsfrage von Forsa ein ungewöhnliches Bild: Drittstärkste Kraft im Bundestag war auf einmal nicht mehr die Linkspartei oder die Grünen, sondern der Newcomer ­– die AfD. Der Grund waren die erfolgreichen Landtagswahlen zuerst in Sachsen, dann in Thüringen und Brandenburg. Von 5 schnellte die Partei auf 7 und dann auf 10 Prozent – jeder zehnte Wähler wollte der Partei damals die Stimme geben.

Doch nun scheint sich die Lage zu normalisieren. Die neuen Landtagsabgeordneten geben ein miserables Bild ab, bevor die Arbeit überhaupt begonnen hat. Besonders in Brandenburg gab es Krach. Die Bilanz: ein freiwilliger Rücktritt aus dem Landtag und ein Parteiausschlussverfahren. Wähler goutieren so etwas selten. Die AfD landet im Stern-RTL-Wahltrend dieser Woche bei 8 Prozent und damit hinter Grünen und Linken. Denn die legen beide einen Punkt zu: Die Linke steht nun bei 9, die Grünen stehen bei 10 Prozent.

CDU und CSU verlieren einen Punkt und landen bei 41 Prozent. Die SPD bleibt bei 23 Prozent. Die FDP spielt mit 2 Prozent weiterhin keine Rolle.

Bei der Frage nach dem besten Kanzler tut sich seit Wochen wenig, auch in dieser Woche verändern sich die Werte kaum: Die amtierende Kanzlerin Angela Merkel würden 59 statt zuvor 60 Prozent direkt wählen wollen. Der Kontrahent Sigmar Gabriel bekäme wie in der Vorwoche 14 Prozent der Stimmen.

Quelle: ntv.de, che

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen