Politik

Noch nicht voll funktionsfähig Bundeswehr erhält ersten A400M

3mn24430.jpg4942257419049628236.jpg

Der Airbus A400M steht noch auf dem Flughafen in Sevilla, Spanien.

(Foto: dpa)

Das Warten hat ein Ende. Nach vielen Jahren voller Pleiten, Pech und Pannen erhält die Bundeswehr nun das erste der dringend benötigten Transportflugzeuge vom Typ Airbus A400M. Wann es eingesetzt werden kann, ist aber noch offen.

Mit vier Jahren Verspätung hat Airbus das erste Transportflugzeug vom Typ A400M an die Bundeswehr übergeben. Die Luftwaffe übernahm die viermotorige Turboprop-Maschine am Montagewerk im spanischen Sevilla. Voraussichtlich an diesem Freitag soll sie zum Luftwaffen-Stützpunkt im niedersächsischen Wunstorf geflogen werden. Die auch "Atlas" genannten Flieger lösen die bis zu 46 Jahre alten "Transalls" ab. Insgesamt hat Deutschland 53 Exemplare bestellt. 40 davon erhält die Bundeswehr, 13 sollen weiterverkauft werden.

"Mit der A400M erhält die deutsche Luftwaffe das modernste und vielseitigste Transportflugzeug, das es gibt", sagte der Chef von Airbus Defence and Space, Bernhard Gerwert. Das Verteidigungsministerium wies indes darauf hin, dass noch zahlreiche Nachbesserungen nötig seien.

Das Rüstungsprojekt hatte wegen Verzögerungen und Kostensteigerungen immer wieder für Negativ-Schlagzeilen gesorgt. Der Stückpreis erhöhte sich im Laufe der Jahre von 125 Millionen auf 175 Millionen Euro. Die jetzt übergebene Maschine ist immer noch nicht voll funktionsfähig. Das Schutzsystem für gefährliche Einsätze soll erst 2016 eingebaut werden. Lasten und Personen kann die Maschine noch nicht aus der Luft absetzen.

Der neue Transportflieger ist aber deutlich größer und leistungsfähiger als die "Transall". In den Rumpf passt mehr als doppelt so viel Material, auch Hubschrauber und Panzer. Der neue Flieger ist zudem schneller (780 statt 510 Stundenkilometer) und kann weiter fliegen (4450 statt 2750 Kilometer).

Deutschland ist das vierte Land, das eine A400M erhält. Frankreich, die Türkei und Großbritannien haben das neue Transportflugzeug bereits. Insgesamt hat Airbus schon neun Maschinen ausgeliefert. Wann die Bundeswehr ihre A400M erstmals in einen Einsatz schicken wird, ist noch unklar. Zunächst einmal sollen die Crews mit dem neuen Flugzeug trainieren.

Quelle: n-tv.de, ppo/dpa