Politik
Video
Donnerstag, 30. November 2017

Japan und der Nordkorea-Konflikt: Raketenalarm ist "Geräusch des Jahres"

Im Sommer feuert Nordkorea mehrere Raketen ab. Es sind Tests. Die Geschosse fliegen über Japan. Die Bürger werden via "J-Alert" gewarnt. Der Alarmton scheint Wirkung hinterlassen zu haben, wie eine Umfrage nun zeigt.

Japans Alarmsirenen nach Raketentests durch Nordkorea sind laut einer Umfrage eines japanischen Hörgeräteherstellers das "Geräusch des Jahres". In der Umfrage der Tokioter Firma Rion unter 1000 Personen zu den "eindrucksvollen Geräuschen" des Jahres sei der Sirenenton des Alarmsystems J-Alert mit 48,6 Prozent auf Platz eins gekommen, wie die japanische Tageszeitung "Yomiuri Shimbun" meldete.

Nordkorea hatte im August und September jeweils eine Rakete über Japan hinweg getestet. Zwar schoss Japans Regierung die Raketen nicht ab, informierte die Bevölkerung aber mit Hilfe des J-Alert-Warnsystems.

Die Raketentests hatten schärfere Sanktionen durch den Westen zufolge und lösten auch scharfe Attacken von Seiten des US-Präsidenten Donald Trump aus. Dennoch schoss Nordkorea in dieser Woche erneut eine Rakete ab.

Quelle: n-tv.de