US-Wahl

Das ABC der US-Wahlen Gesundheitsreform bis Iowa

Demonstration gegen Obamas Gesundheitsreform, abfällig

Demonstration gegen Obamas Gesundheitsreform, abfällig "ObamaCare" genannt.

(Foto: REUTERS)

Für Präsidentschaftswahlen in den USA gilt eine einfache Faustregel: Alles ist so kompliziert wie möglich. Wir erklären den Unterschied von Delegierten und Super-Delegierten, Swing States, Caucus und Momentum. Und natürlich auch, was das Lieblingswort von Newt Gingrich ist.

Gesundheitsreform

Die Gesundheitsreform von 2010 war das wichtigste innenpolitische Projekt von US-Präsident Barack Obama. Aus der Sicht seiner Anhänger ist es eine verwässerte Version der ursprünglichen Pläne. Dagegen geht die Reform den Konservativen viel zu weit. Im Juni entscheidet das Oberste Gericht der USA, ob die Gesundheitsreform verfassungsgemäß ist. "In meiner ersten Amtszeit haben wir die Gesundheitsreform durchgebracht", witzelte Obama im April. "In meiner zweiten, denke ich, werden wir es erneut tun."

Das ABC der US-Wahlen

Abtreibung bis Caucus
Delegierte bis F-Wort
Gesundheitsreform bis Iowa
Luftkrieg bis Obama
President-elect bis Swing States
Tea Party bis Zukunft

Kernstück der Reform ist die ab 2014 geltende Vorschrift, dass jeder US-Bürger eine (gesetzliche oder private) Krankenversicherung abschließen muss. Was in Europa ganz normal ist, empfinden konservative Amerikaner, allen voran die -> Tea Party, wahlweise als Sozialismus oder Faschismus, in jedem Fall aber als ungehörige Einmischung des Staates in ihre privaten Angelegenheiten.

Homo-Ehe

Für die Homo-Ehe gilt das Gleiche wie für -> Abtreibungen: Das Thema ist ein billiger Weg, die Stimmen von konservativen Wählern einzusammeln. Vor allem Rick Santorum machte ordentlich Stimmung gegen Homosexuelle. Auf den ersten Blick scheint das bei den Wählern gut anzukommen: Mittlerweile 30 Bundesstaaten haben die gleichgeschlechtliche Ehe ausdrücklich verboten, zuletzt North Carolina in einem Referendum, in dem 61 Prozent für einen entsprechenden Verfassungszusatz stimmten. Allerdings ergab eine Gallup-Umfrage, dass 50 Prozent der Amerikaner sagen, gleichgeschlechtliche Ehen sollten rechtlich anerkannt werden.

Iowa

Traditionell macht das landwirtschaftlich geprägte Iowa den Auftakt bei den -> Vorwahlen. Mitunter kommt dem Bundesstaat mit nur drei Millionen Einwohnern die Rolle eines Trendsetters zu. Nicht jedoch in diesem Jahr: Beim Iowa Caucus am 13. Januar galt zunächst Mitt Romney als knapper Sieger, später wurde Rick Santorum mit 34 Stimmen Vorsprung zum Gewinner erklärt. Sowohl Romney als auch Santorum als auch der drittplatzierte Ron Paul erhielten dabei jeweils 7 Delegierte.

Quelle: ntv.de