Ratgeber

Edle Verlierer bei Warentest Bei stillen Wässern spielt Preis keine Rolle

stilles Mineralwasser Test.jpg

Fast alle günstigen stillen Mineralwässer schnitten sehr gut oder gut ab.

(Foto: imago stock&people)

Von 32 getesteten stillen Mineralwässern schneiden bei Stiftung Warentest acht sehr gut ab, fünf von ihnen gehören zu den günstigsten Produkten. Die teuersten Kandidaten landen auf den hintersten Plätzen, ein Bio-Wasser fällt durch.

Es ist erstaunlich, wie viele Regale stille Wässer in den Getränke- und Supermärkten füllen. Vermutlich glauben zahlreiche Kunden, es sei gesünder, den Durst aus der Flasche statt aus der Leitung zu löschen, und je teurer ein Produkt ist, desto besser wird es wohl sein. Stiftung Warentest sieht das nicht unbedingt so. Sie hat 32 stille Wässer geprüft und festgestellt, dass der Preis bei der Qualität überhaupt keine Rolle spielt. Im Gegenteil: Die teuersten Flaschen schneiden besonders schlecht ab und die meisten Testsieger gehören zu den günstigsten Wässern.

Fünf der günstigsten Wässer sehr gut

Insgesamt hat Warentest 32 Produkte getestet, acht davon hat sie sehr gut bewertet. Fünf davon sind Eigenmarken von Supermärkten und Discountern, die jeweils nur 13 Cent pro Liter kosten: Kaufland K-Classic Still, zweimal Lidl Saskia Still (Quellen Jessen und Wörth), Penny Elitess Still und Rewe Ja Still. Dazu kommen Fürst Bismarck Still (51 Cent), Lichtenauer Mineralquellen Pur (52 Cent) und Aqua Vitale Naturelle (33 Cent).

18 weitere Testkandidaten wurden für gut befunden, unter ihnen befinden sich bekannte Marken wie Vittel (48 Cent), Volvic (63 Cent) oder Gerolsteiner Naturell (59 Cent). Die Qualität von Edeka Gut & Günstig Still (13 Cent) und Real Tip naturell (13 Cent) fand Warentest nur befriedigend, da die Deklaration auf den Etiketten lediglich ausreichend ausfiel. Das Real-Wasser schrammte außerdem nur knapp an einer 4 vorbei, da die Prüfer einen "deutlich glattseifigen" Geschmack feststellten.

Teure Blender, enttäuschende Bio-Produkte

Mehr zum Thema

Die teuersten stillen Wässer im Testfeld kamen nicht über eine ausreichende Beurteilung hinaus. Voss Artisan Water from Norway und Healsi, bei denen der Liter 3,60 beziehungsweise 3,40 Euro kostet, haben dies einer mangelhaften Deklaration zu verdanken.

Auch zwei Bio-Produkte schnitten im Test alles andere als gut ab. Landmark Bio-Quelle Naturell (98 Cent) erhielt wegen einer nur ausreichenden Deklaration und einem "deutlichen Geschmack nach Kunststoff und Karton" eine 4. Das Rieser Urwasser Bio still (59 Cent) kassierte als einziger Testkandidat eine 5. Nicht nur seine Deklaration ist mangelhaft, die Prüfer fanden auch noch ein Pestizid-Abbauprodukt, und das Wasser hält den Grenzwert für Radium nur ganz knapp ein. Gesundheitsbedenklich ist dies zwar nicht, der Anbieter füllt das Wasser aber nach der Testpleite vorerst nicht mehr ab.

Quelle: ntv.de, kwe

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.