Reise

Neues bei Aida, Royal und Co. Das werden die Kreuzfahrt-Highlights 2018

symphony.jpg

Die "Symphony of the Seas" wird das neue größte Kreuzfahrtschiff der Welt.

(Foto: Royal Caribbean Cruises)

2018 wird für die Kreuzfahrtbranche ein Boomjahr. Weltweit werden 17 neue Hochseeschiffe auf den Markt kommen. Die Reedereien lassen sich dabei einiges einfallen. Von Kartbahnen bis Surferwellen: ein Überblick über die Highlights.

Bei den Neubauten der Kreuzfahrtreedereien scheint kein Ende in Sicht zu sein: Die Reisenden auf hoher See können 2018 viele brandneue Schiffe erleben.

"AIDAnova" von Aida Cruises

Aida baut mit der "AIDAnova" das größte Schiff seiner bisherigen Flotte. Erstmals werden auf einem Kreuzfahrtschiff dann vier Dual-Fuel-Motoren zum Einsatz kommen, was die Emissionen deutlich reduzieren soll. Aida will damit als weltweit erste Reederei die neuen Schiffe mit 100 Prozent LNG (Flüssiggas) betreiben und umweltfreundlicher werden. Die "Nova" wird zwei große LNG-Tanks haben.

Das Schiff wird 337 Meter lang und 42 Meter breit. 250 Kabinen und 20 Decks sind auf der "Nova" vorgesehen. Den Passagieren werden 17 Restaurants und 23 Bars zur Verfügung stehen. Die Indienststellung ist für den Herbst 2018 terminiert. Geplant sind ab Dezember 2018 siebentägige Rundfahrten um die Kanarischen Inseln. 

"Neue Mein Schiff 1" von Tui Cruises

Die "Neue Mein Schiff 1" wird die seit neun Jahren betriebene "Mein Schiff 1" in der Flotte von Tui Cruises ersetzen. Besonders auffällig ist an der neuen "1" vor allem die Länge. Mit 315 Metern Länge misst sie rund 20 Meter mehr als die vorherigen Modelle. Außerdem wird es auch ein Deck mehr geben. Das Schiff wird für 2900 Gäste und 16 Decks Platz haben. Wie bereits auf den anderen Schiffen legt die Reederei großen Wert auf die Vermarktung der luxuriösen Suiten. Aus diesem Grund gibt es extra Bereiche für Suiten-Gäste. Ganz oben auf Deck 15 gibt es erstmals einen besonders großen Fitnessbereich. Am 11. Mai 2018 wird das Schiff im Rahmen des Hamburger Hafengeburtstages getauft. Anschließend geht es auf eine kurze Taufreise und auf Jungfernfahrt nach Südnorwegen.

"MSC Seaview" von MSC Cruises

Das Schwesternschiff der "MSC Seaside" hat eine Länge von 323 Metern und wird knapp 5500 Gäste beherbergen. Die geplante Route ist das westliche Mittelmeer mit Destinationen wie Neapel, Messina und La Valetta. Ebenso wie die "Seaside" wird dieser Flottenneuling mit 130 Metern die längste Seilrutsche auf See sowie zwei Outdoor-Glasbrücken haben. Außerdem gibt es eine 360-Grad-Außenpromenade, die nach Angaben der Reederei die breiteste auf einem Kreuzfahrtschiff ist.

"MS Roald Amundsen" von Hurtigruten

Die Reederei Hurtigruten bringt 2018 die "MS Roald Amundsen" auf den Markt. Das Schiff soll zur Saison 2018/2019 in See stechen und in der Antarktis und den chilenischen Gewässern fahren. Der Neuling hat im Vergleich zu den anderen Schiffen der Reederei eine große Innovation: Erstmals wird ein Schiff der Flotte einen Hybridantrieb haben. Zumindest für 30 Minuten ist es dann möglich, das Schiff mit der neuen Technik anzutreiben. In der Zukunft könnte diese Zeitspanne noch größer sein. Das Schiff wird 140 Meter lang und 23,6 Meter breit sein. 530 Gäste finden dann in 265 Kabinen Platz. Es wird ausschließlich Außenkabinen haben.

"Norwegian Bliss" von Norwegian Cruise Line

Die "Norwegian Bliss" wird ab Seattle in Richtung Alaska fahren. Das Schiff wird 330 Meter lang und 41 Meter breit sein und Platz für 4000 Passagiere haben. Die Reederei setzt bei diesem Schiff auf viel Action: So sind auf dem Schiff eine zweigeschossige E-Kart-Rennstecke und eine Freiluft-Arena für den Laser-Tag vorgesehen. Gebaut wird die "Norwegian Bliss" in der Meyer Werft in Papenburg.

"Symphony of the Seas" von Royal Caribbean

Es geht aber noch größer: Die Reederei Royal Caribbean wird mit der "Symphony of the Seas" ein Schiff auf den Markt bringen, das nahezu 6900 Gäste beherbergen kann. Es wird 18 Decks und eine 2000-köpfige internationale Crew an Bord haben. Riesige Wasserrutschen, Surfer-Wellen, ein Central Park und viele weitere Unterhaltungselemente werden Kreuzfahrtpassagiere auf der "Symphony" finden. Es wird das größte Kreuzfahrtschiff sein, das jemals gebaut wurde - und löst mit diesem Titel dann die "Harmony of the Seas" ab.

"Celebrity Edge" von Celebrity Cruises

Die "Celebrity Edge" geht ab Ende 2018 in Fort Lauderdale in Florida auf Reisen. Geplant sind zunächst siebentägige Karibikkreuzfahrten. Auch bei diesem Schiff hat sich die Reederei einige Spielereien einfallen lassen: An der Seite des Schiffes plant sie einen sogenannten Magic Carpet. Dieser freischwebende Bereich von der Größe eines Tennisplatzes kann über mehrere Decks bewegt werden. Auf Deck 16 wird er zum Beispiel zum Restaurant, auf Deck 14 erweitert er den Poolbereich, auf Deck 2 kann er zum Einsteigen verwendet werden.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema