Reise
Scharm el Scheich leidet unter dem Touristenmangel.
Scharm el Scheich leidet unter dem Touristenmangel.(Foto: picture alliance / dpa)
Donnerstag, 18. August 2016

Neuauflage der Nonstopverbindung: Scharm el Scheich bald wieder angeflogen

Ägypten kämpft weiter mit einer schweren Tourismus-Krise. Nach dem Anschlag auf eine Egypt-Air-Maschine im Mai 2016 setzten viele Länder ihre Flüge in den Badeort Scharm el Scheich aus. Erste Airlines fliegen das Ziel ab Deutschland künftig wieder an.

Ab Ende September fliegen einige Fluggesellschaften wieder den Badeort Scharm el Scheich in Ägypten an, nachdem der Flugbetrieb aus Deutschland für einige Monate eingestellt worden war.

Die Unsicherheit bei Urlaubern ist groß. Nicht nur Tunesien oder die Türkei werden aufgrund von Terrorangst zunehmend gemieden, auch Ägypten muss mit deutlich weniger Touristen zurechtkommen. Besonders der Anschlag auf eine Egypt-Air-Maschine mit vielen Toten versetzte Ägypten-Urlauber in Angst.

Gerade der Badeort Scharm el Scheich im Südsinai ist von der großen Krise betroffen. Doch nun sollen mit den ersten wieder aufgenommen Flügen ab Deutschland neue Touristen kommen und die Hotels und Restaurants beleben. Derzeit stehen viele Hotels quasi leer, die Auslastung ist nur sehr gering. Die Touristik-Betriebe mussten einen großen Teil des Personals entlassen, weil zu wenig zu tun ist.

Die Fluglinie Sun Express startet ab dem 29. September 2016 Direktflüge von Frankfurt nach Scharm el Scheich. Germania folgt ab dem 31. Oktober von München. Ab Anfang November fliegt die Airline auch von Düsseldorf in den Südsinai.

Ob das die erwünschten Touristenmassen zurückbringen wird, ist fraglich. Ägypten muss bei den Urlaubern kräftig Vertrauen aufbauen. Mit Sicherheitskräften in Hotels und verstärkter Überwachung am Flughafen ist bereits etwas getan worden.

Quelle: n-tv.de