Reise

"All inclusive" falsch verstanden Was Hotel-Langfinger am liebsten klauen

imago64076115h.jpg

In Hotelzimmern wird so einiges gestohlen.

(Foto: imago/Jochen Tack)

Kleine Shampoo-Flaschen, Badeschlappen und Fernseher stehen in Hotelzimmern zur Verfügung. Viele Gäste nehmen beim Checkout auch gerne mal etwas davon mit - sie klauen einfach dreist. Eine Studie zeigt, was die Lieblings-Beute ist.

Es gibt Menschen, die verstehen das Angebot "all inclusive" einfach falsch. Kosmetik-Produkte, ein Stapel blütenweißer Handtücher und bequeme Kopfkissen verführen den einen oder anderen Hotelgast dazu, auch mal den Langfinger zu geben. Doch welche Utensilien sind bei den Dieben besonders beliebt? Die Hoteleigner sollten es wissen, schließlich müssen sie die gestohlenen Gegenstände immer ersetzen.

Die Hotelkette "Wellness Heaven" hat in einer Studie 937 Hoteliers von 4- und 5-Sterne-Häusern gefragt, welche Gegenstände am häufigsten mitgenommen werden. Ganz vorn liegen Handtücher mit 79 Prozent, dicht gefolgt von Bademänteln (65 Prozent), die viele wohl auch gern zu Hause tragen. Auf den weiteren Rängen folgen Kleiderbügel, Stifte, Besteck und Kosmetik. 4,6 Prozent der Hoteliers geben sogar an, dass Fernseher entwendet worden sind. Dieses Diebesgut lässt sich nicht so einfach im Koffer verstauen.

Unterschiede zwischen den Nationen

Teilt man die Diebe nach Nationalität auf, so ergibt sich ein unterschiedliches Bild. Es stellt sich etwa heraus, dass der deutsche Hotelgast einem eher langweiligen Verhalten folgt: Neben Handtüchern und Bademänteln lässt er in erster Linie Kosmetik mitgehen. Die Österreichen setzen eher auf Genuss: Geschirr und Kaffeemaschinen werden von ihnen besonders häufig geklaut. Italiener bevorzugen Weingläser, bei Schweizern ist der Fön besonders beliebt. Holländische Hotelgäste sehen es praktisch: Zu ihren Favoriten zählen Glühlampen und Toilettenpapier.

In manchen Fällen hatten die Diebstähle auch etwas Absurdes. So wurde in einer Hotellobby auch schon mal ein ganzes Piano gestohlen. Weitere Kuriositäten: Ein Gast nahm seine Zimmernummer mit, ein anderer entwendete die Musikanlage im Wellnessbereich. Kreativ sind die Diebe, aber diese Taten sind keine Kavaliersdelikte.

Quelle: n-tv.de, sgu

Mehr zum Thema