Sport

Sieg in Melbourne gegen Raonic Djokovic stürmt ins Halbfinale gegen Federer

f6ad4277bf684eedcef2b746cee54a28.jpg

Nun gegen Federer: Novak Djokovic.

(Foto: imago images/Uk Sports Pics Ltd)

Sie nennen es Klassiker, nun kommt es zum Jubiläum. Der serbische Tennisprofi gewinnt bei den Australian Open sein Spiel gegen den Kanadier Milos Raonic. Nun trifft er im Halbfinale in Melbourne auf Roger Federer aus der Schweiz - zum 50. Mal insgesamt in seiner Karriere.

Der serbische Titelverteidiger Novak Djokovic hat das Halbfinal-Duell mit Roger Federer bei den Australian Open perfekt gemacht. Die Nummer zwei der Tennisweltrangliste gewann in Melbourne sein Viertelfinale gegen den Kanadier Milos Raonic mit 6:4, 6:3 und 7:6 (7:1). Djokovic und Federer stehen sich am Donnerstag zum insgesamt 50. Mal gegenüber.

00ccc74bd9e1105296f824ce283ace48.jpg

"Habe großen Respekt vor allem, was Roger erreicht hat": Djokovic plaudert mit John McEnroe.

(Foto: REUTERS)

"Ich habe großen Respekt vor allem, was Roger erreicht hat", sagte Djokovic im Court-Interview mit US-Legende John McEnroe. Die Duelle mit ihm und Rafael Nadal "haben mich zu dem Spieler gemacht, der ich heute bin". Im direkten Vergleich mit Grand-Slam-Rekordsieger Federer führt er mit 26:23 Siegen.

Unter anderem duellierten sich die beiden im vergangenen Jahr in einem legendären Finale in Wimbledon, das Djokovic mit 13:12 (7:3) im fünften Satz gewann. Mit fast fünf Stunden Spieldauer war es das längste Endspiel der Geschichte auf dem Rasen von Wimbledon. Für Federer war es eine der bittersten Niederlagen seiner Karriere. In dem denkwürdigen letzten Satz hatte er beim Stand von 9:8 bereits wie der sichere Sieger ausgesehen. Doch bei eigenem Aufschlag vergab der 37-Jährige zwei Matchbälle.

In Melbourne war er nach einem dramatischen Match und der Abwehr von sieben Matchbällen ins Halbfinale eingezogen. Federer besiegte Tennys Sandgren aus den USA, nur die Nummer 100 der Weltrangliste, mit 6:3, 2:6, 2:6, 7:6 (10:8) und 6:3. Federer hat die Australian Open zwischen 2004 und 2018 sechsmal gewonnen. Seit seinem bisher letzten Erfolg in Melbourne ist er ohne Sieg bei einem Grand Slam.

Quelle: ntv.de, sgi/dpa/sid