Sport

"Noch über Krücken gescherzt" Federer und Djokovic verneigen sich vor Nadal

imago1009472072h.jpg

Nadal genoss seinen Triumph sichtbar.

(Foto: imago images/ZUMA Wire)

Nach fast fünfeinhalb Stunden krönt sich Rafael Nadal zum 21. Mal zum Champion eines Grand-Slam-Turniers. Die beiden Rivalen, die jeweils 20 solche Titel feiern durften, gratulieren der spanischen Tennis-Legende danach in den sozialen Medien.

Roger Federer und Novak Djokovic haben Rafael Nadal zum alleinigen Grand-Slam-Rekord gratuliert. Federer fand für seinen "Freund und großen Rivalen" dabei emotionale Worte. "Unterschätze niemals einen großen Champion. Deine unglaubliche Arbeitsmoral, deine Hingabe und dein Kampfgeist sind eine Inspiration für mich und unzählige andere auf der ganzen Welt", schrieb der 40-Jährige bei Instagram, nachdem Nadal bei den Australian Open seinen 21. Major-Titel gewonnen hatte.

Der Spanier ließ damit Federer und Djokovic, die beide bei 20 Grand-Slam-Siegen stehen, hinter sich. Der Serbe Djokovic, der vor dem Turnier ungeimpft ausgewiesen worden war, meldete sich auch bei Instagram zu Wort. Der Tennis-Weltranglistenerste gratulierte zu einer "erstaunlichen Leistung" und würdigte ebenfalls Nadals "unglaublichen Kampfgeist". Djokovic galt eigentlich als klarer Turnierfavorit, ist mit neun Erfolgen in Melbourne Rekordsieger, hatte Australien jedoch noch vor seinem ersten Match wieder verlassen müssen.

Mehr zum Thema

Nadal hatte im Finale von Melbourne den Weltranglistenzweiten Daniil Medwedew nach einem sensationellen Comeback in 5:24 Stunden 2:6, 6:7 (5:7), 6:4, 6:4, 7:5 bezwungen. "Ich bin stolz darauf, diese Ära mit dir zu teilen", schrieb Federer weiter, "und ich fühle mich geehrt, eine Rolle dabei zu spielen, dich zu noch mehr anzuspornen. So wie du es mit mir die vergangenen 18 Jahre getan hast." Medwedew verpasste zwar seinen zweiten Grand-Slam-Titel nach den US Open 2021, übernimmt aber dennoch im Februar die Führung in der Weltrangliste von Djokovic.

Federer arbeitet derzeit nach einer dritten Knie-OP seit 2020 auf ein Comeback hin, auch Nadal hatte zuletzt wegen einer hartnäckigen Fußverletzung eine mehrmonatige Pause einlegen müssen. "Vor ein paar Monaten haben wir noch darüber gescherzt, dass wir beide auf Krücken gehen", schrieb Federer. Er sei sich auch sicher, dass Nadal "noch mehr erreichen" wird: "Aber genieße jetzt erst einmal diesen Erfolg."

Quelle: ntv.de, tsi/sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen