Sport

Die Topverdiener des Sports Messi hängt Ronaldo auch beim Geld ab

5caa397f8021195592a1d0bbf35de300.jpg

Lionel Messi ist nicht nur der beste Fußballer des Jahres, sondern auch der reichste.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Lionel Messi ist laut der Fifa-Wahl zum Weltfußballer besser als Cristiano Ronaldo - und das gilt auch für seinen Verdienst. Der Argentinier ist der am besten verdienende Sportler des Jahres. In der "Forbes"-Liste sind nur zwei Deutsche aufgeführt und nur eine Frau.

Geld regiert die (Sport-)Welt, und König Fußball ist das Maß aller Dinge: An der Spitze der "Geldsäcke" thront Lionel Messi, der mit sagenhaften 127 Millionen Dollar (112 Millionen Euro) bestbezahlte Sportler des Jahres 2019. Direkt hinter dem argentinischen Angreifer folgt sein Dauerrivale Cristiano Ronaldo (109 Millionen Dollar) vor dem brasilianischen Superstar Neymar (105 Mio.).

Im Vorjahr hatte der mittlerweile zurückgetretene amerikanische Box-Weltmeister Floyd Mayweather jr. noch das Ranking als bestbezahlter Sportler des Jahres mit 285 Millionen Dollar klar vor Messi und Ronaldo angeführt.

Williams ist die einzige Frau im Ranking

In die Liste des renommierten US-Wirtschaftsmagazins "Forbes" schafften es lediglich zwei Deutsche: Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (40,3 Mio., Platz 31) und 2014er-Weltmeister Mesut Özil (23,7 Mio., Platz 58). Auf Rang vier steht der mexikanische Boxstar Canelo Alvarez (94 Millionen Dollar) als bester Nicht-Fußballer im Ranking, gefolgt von Tennis-Ikone Roger Federer mit 93,4 Millionen Dollar. Der 20-malige Grand-Slam-Sieger aus der Schweiz generierte mit 86 Millionen Dollar die meisten Werbeeinnahmen und steht damit deutlich vor Golf-Superstar Tiger Woods (54 Mio. Dollar) und dem dreimaligen NBA-Champion LeBron James (53 Mio.).

Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin Serena Williams ist die einzige Frau unter den 100 bestverdienenden Sportlern des Jahres. Die 38-Jährige landete mit 29,2 Millionen Dollar auf Rang 63. Mehr als ein Drittel der Topverdiener des Sports sind Basketballer. 35 Spieler aus der nordamerikanischen Profiliga NBA haben insgesamt knapp 1,3 Milliarden Dollar (1,292.600 Mrd.) verdient. 62 Sportler kommen aus den USA.

Quelle: ntv.de, Henning Kampen, sid