Sport

Mit nur 33 Jahren gestorben NBA-Legende Pippen trauert um Sohn

218573324.jpg

Scottie Pippen teilte seinen Schmerz über den Verlust seines Sohnes mit der Öffentlichkeit.

(Foto: picture alliance / Everett Collection)

Die Liebe zum Basketball war ihnen gemeinsam. Doch anders als sein Vater schaffte Antron Pippen nie den Sprung in die NBA. Das lag vor allem an seinen gesundheitlichen Problemen, wie Scottie Pippen berichtet. Mit emotionalen Worten verabschiedet er sich von seinem kürzlich verstorbenen Sohn.

Scottie Pippen hat seinen ältesten Sohn Antron verloren. Das hat der ehemalige Basketball-Star auf Instagram mitgeteilt. Antron sei am Sonntag im Alter von nur 33 Jahren gestorben. "Ich bin untröstlich, mitteilen zu müssen, dass ich gestern meinem erstgeborenen Sohn Antron Lebewohl gesagt habe", schreibt Pippen zu mehreren Bildern der beiden.

Die beiden habe ihre Liebe zum Basketball verbunden. Wie die Boulevardseite "TMZ.com" berichtet, spielte Antron Pippen unter anderem für Texas A&M International University. "Ich glaube wirklich, dass er es in die NBA geschafft hätte", hätte Antron nicht an "chronischem Asthma" gelitten, wie sein Vater weiter schreibt.

Davon habe sein Sohn sich aber nie kleinkriegen lassen: "Antron blieb positiv und arbeitete hart - und ich bin so stolz auf den Mann, zu dem er wurde." Mit ihm seien "ein gütiges Herz und eine wunderschöne Seele viel zu früh" verstorben, so Scottie Pippen weiter. "Ich liebe dich, Sohn, mögest du friedlich ruhen bis wir uns wieder treffen."

Der 55-jährige frühere Basketball-Profi, der mit den Chicago Bulls und Superstar Michael Jordan mehrere NBA-Titel gewann, bat in dem Instagram-Beitrag auch um Gebete für die Freunde Antrons, seine ganze Familie und seine Mutter Karen, mit der Pippen Ende der 1980er Jahre kurzzeitig verheiratet war. Die Todesursache von Antron Pippen ist nicht bekannt.

Quelle: ntv.de, fzö/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.