Sport

Warriors in der Krise Schröder lässt den Titelverteidiger leiden

985a39ad2d2df6e0d034ca05f472e94c.jpg

Dennis Schröder lieferte gegen den Titelverteidiger seine beste Saisonleistung ab.

(Foto: dpa)

Gegen den Titelverteidiger liefert Dennis Schröder seine beste Saisonleistung für Oklahoma ab. 32 Punkte erzielt der Basketball-Nationalspieler gegen die Golden State Warriors. Gut läuft's auch weiterhin für Maxi Kleber und seine Dallas Mavericks.

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat die Oklahoma City Thunder in der NBA mit persönlicher Saisonbestleistung zum Sieg gegen Titelverteidiger Golden State Warriors geführt. Mit 32 Punkten war der 25-jährige Topscorer beim überragenden 123:95 (60:46)-Erfolg. Schröder, der nur von der Bank kam, verwandelte zwölf seiner 19 Wurfversuche, darunter fünf von sechs Dreiern. Thunder-Superstar Russell Westbook erzielte mit elf Punkten, elf Rebounds und 13 Assists ein Triple-Double. Bei den Warriors, die nun vier Spiele in Serie verloren haben, waren Kevin Durant (27 Punkte/14 Rebounds) und Klay Thompson (27 Punkte) am erfolgreichsten.

Die Dallas Mavericks gewannen in eigener Halle gegen die Brooklyn Nets 119:113 (61:50). Harrison Barnes (28 Punkte), Luka Doncic (21 Punkte, 9 Rebounds) und DeAndre Jordan (12 Punkte/14 Rebounds) waren dabei die Leistungsträger der Mavs. Maxi Kleber erzielte starke elf Punkte. Für die Mavs war es der fünfte im sechsten Spiel. Superstar Dirk Nowitzki, der in der Halbzeitpause des Spiels vom Bürgermeister den Schlüssel zur Stadt erhalten hatte, fehlt seinem Team weiter aufgrund von Fußproblemen.

Angeführt von Superstar LeBron James konnten sich die Los Angeles Lakers mit 109:105 (49:52) bei den Cleveland Cavaliers durchsetzen. Der 33-Jährige erzielte 32 Punkte und holte 14 Rebounds bei seinem ersten Auftritt an alter Wirkungsstätte. Der 14-fache Allstar spielte zwischen 2014 und 2018 für die Cavs und konnte mit dem Team 2016 den Titel gewinnen. Moritz Wagner kam bei den Lakers nicht zum Einsatz.

Center-Talent Isaiah Hartenstein feierte mit den Houston Rockets einen knappen 126:124 (56:57)-Erfolg gegen die Detroit Pistons. Besonders James Harden (43 Punkte/9 Assists) und Clint Capela (27 Punkte/15 Rebounds) überzeugten bei den Texanern. Der 20-jährige Hartenstein steuerte drei Zähler zum vierten Sieg in Folge bei. Mit 109:117 (49:65) unterlagen Daniel Theis und die Boston Celtics in eigener Halle gegen die New York Knicks. Während Celtics-Aufbauspieler Kyrie Irving (22 Punkte/13 Assists) Topscorer wurde, blieb der 26-jährige Theis ohne Punkte. Für Boston war es die dritte Niederlage hintereinander.

Quelle: n-tv.de, tno/dpa

Mehr zum Thema