Sport

Schröder siegt deutlich mit L.A. Theis dominiert das deutsch-deutsche Duell

2021-02-08T091650Z_1560604769_MT1USATODAY15545553_RTRMADP_3_NBA-BOSTON-CELTICS-AT-GOLDEN-STATE-WARRIORS.JPG

Offensivstark gegen Washington: Daniel Theis.

(Foto: USA TODAY Sports)

Während Dennis Schröder bei den L.A. Lakers erfolgreich zurückkehrt, kämpft sich Daniel Theis mit den Boston Celtics zurück in Richtung NBA-Playoffs. Im Duell mit den Washington Wizards und somit gleich dreier deutscher Nationalspieler dominiert der Center.

Nationalspieler Daniel Theis hat beim Sieg seiner Boston Celtics in der Basketball-Profiliga NBA geglänzt. Der 28-Jährige kam beim 111:110 (60:55)-Erfolg gegen die Washington Wizards auf 20 Punkte, neun Rebounds und drei Assists. Theis gelang damit die Revanche im Center-Duell mit Moritz Wagner, der beim 104:91 vor gut zwei Wochen die Oberhand behalten hatte.

"Wir haben als Team zusammengehalten. Das ist das, was wir zurzeit brauchen. In dieser Saisonphase ist uns egal, wie wir die Spiele gewinnen", sagte Theis. Matchwinner für Boston war Jayson Tatum (31 Punkte), der 4,7 Sekunden vor dem Ende den entscheidenden Korb versenkte. Die beiden Nationalmannschaftskollegen Wagner (ein Assist in 13 Minuten) und Isaac Bonga (zwei Rebounds, ein Assist in 16 Minuten) blieben ohne Zähler bei den Gästen, bei denen Bradley Beal mit 46 Punkten überragte. Beide kommen allerdings nach schwierigen Wochen nun wieder regelmäßig zum Einsatz, mitunter sogar in der Startformation.

Die Celtics festigten mit dem zweiten Sieg in Folge ihre Playoff-Ambitionen, stehen jetzt mit 17 Siegen und 17 Niederlagen bei einer ausgeglichenen Bilanz. Washington muss als Zwölfter der Eastern Conference (13 Siege, 17 Niederlagen) um ein Ticket bangen.

Nationalspieler Dennis Schröder feierte mit den Los Angeles Lakers auch im zweiten Spiel nach seiner Rückkehr einen Sieg. Der 17-malige Meister um Superstar LeBron James (19 Punkte) setzte sich souverän 117:91 (73:44) gegen die Golden State Warriors durch. Schröder trug in 25:04 Minuten Spielzeit zwölf Punkte, drei Rebounds und sechs Assists bei. Der gebürtige Braunschweiger hatte aufgrund der Aufnahme ins Corona-Protokoll der NBA vier Begegnungen verpasst, die L.A. allesamt verlor.

Der Titelverteidiger behauptet damit den zweiten Platz im Westen, nur die Utah Jazz (27 Siege, 7 Niederlagen) haben ligaweit eine bessere Bilanz als die Lakers mit nun 24 Siegen und 11 Niederlagen.

Quelle: ntv.de, tsi/sid

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.