Formel1

F1-Pilot sucht selbst nach Täter Sebastian Vettel überfallen und bestohlen

5418488148d46699d6ee4096967b9b26.jpg

Vettel ist der dritte Formel-1-Fahrer in kurzer Zeit, dem etwas gestohlen wird.

(Foto: IMAGO/Eibner)

Formel-1-Piloten sind immer wieder das Ziel von Kriminellen, in Barcelona erwischt es diesmal Sebastian Vettel. Dem Aston-Martin-Fahrer wird eine Tasche gestohlen. Vettel versucht sogar selbst den oder die Täter zu finden, bleibt dabei aber erfolglos.

Andreas Brehme erzielte nicht nur den entscheidenden Treffer zum Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Weltmeisterschaftsfinale 1990, sondern ist auch Urheber einiger höchst einprägsamer und deshalb regelmäßig zitierter Sprüche und Lebensweisheiten. Eine davon lautet "Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß", und ungefähr so dürfte sich auch Sebastian Vettel gerade fühlen. Der Aston-Martin-Pilot fährt in der Formel 1 nämlich nicht nur seinen eigenen Ansprüchen und denen seines ambitionierten Rennstalls hinterher, sondern ist nach dem Großen Preis von Spanien jetzt auch noch Opfer einer Straftat geworden.

Am heutigen Montag ist der 34-Jährige in der Innenstadt von Barcelona überfallen worden. Wie die spanische Zeitung "El Periodico" berichtet, wurde Vettel vor seinem Hotel bestohlen, als er aus dem Auto ausstieg. Eine Tasche mit persönlichen Gegenständen wurde entwendet. Dem vierfachen Weltmeister gehe es aber gut, teilte eine Sprecherin auf Anfrage mit. Am Sonntag hatte Vettel beim Grand Prix auf dem Circuit de Catalunya den elften Platz belegt zum dritten Mal in vier Rennen die Punkteränge verpasst, nachdem er an den beiden Auftaktwochenenden infolge einer Corona-Infektion von Nico Hülkenberg vertreten worden war.

Mehr zum Thema

Nach dem Diebstahl in der spanischen Millionenstadt habe Vettel versucht, den bzw. die mutmaßlichen Täter ausfindig zu machen. Dafür habe er die Ortungsfunktion seines Mobiltelefons genutzt, um sich den Standort seiner Kopfhörer anzeigen zu lassen. Wie das Aston-Martin-Team mitteilt, habe er auf diesem Weg zwar die Kopfhörer wiederfinden können, von der Tasche und dessen unrechtmäßigem Besitzer aber fehlte jede Spur.

Der 53-fache Grand-Prix-Sieger ist der dritte Pilot, der in den vergangenen zehn Monaten Opfer eines Überfalls geworden ist. Lando Norris war im Juli 2021 nach dem Finalsieg Italiens gegen England bei der Fußball-Europameisterschaft eine wertvolle Armbanduhr geraubt worden, als sich der McLaren-Hoffnungsträger auf dem Weg zu seinem in der Nähe des Wembleystadions geparkten Auto befand. Charles Leclerc, Vettels ehemaliger Ferrari-Teamkollege und WM-Anwärter für die Scuderia, war im Vorfeld des Großen Preises der Emilia-Romagna in Imola im April ebenfalls eine Luxusuhr abgenommen worden.

Quelle: ntv.de, tsi/sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen