Fußball

"Spieler bestmöglich ausbilden" BVB holt Skibbe und Addo zurück

imago33296281h.jpg

Michael Skibbe arbeitete bereits bis zum Jahr 2000 beim BVB.

(Foto: imago/ANE Edition)

Borussia Dortmund setzt auf bekannte Kräfte: Michael Skibbe und Otto Addo kehren zum Fußball-Bundesligisten zurück. Sie werden als Trainer im Nachwuchskompetenzteam arbeiten. Der BVB verspricht sich davon für seine Jugendspieler "den letzten Schliff für den Senioren-Bereich".

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund holt zwei alte Bekannte zurück: Der Klub wird sein Trainer- und Nachwuchskompetenzteam mit dem ehemaligen DFB-Coach Michael Skibbe und Ex-Profi Otto Addo verstärken. Beide haben eine BVB-Vergangenheit. Skibbe wird Trainer der U19 und Chefcoach aller Jugend-Mannschaften, Addo übernimmt die neu geschaffenen Funktion als "Talente-Trainer" an der Schnittstelle zwischen Junioren und Profis. Beide nehmen zum 1. Juli 2019 ihren Dienst bei den Schwarz-Gelben auf.

"Mit Michael Skibbe und Otto Addo professionalisieren wir uns im elementar wichtigen Übergangsbereich der Altersklassen U17 bis U23, um eine konstant hohe Durchlässigkeit zu der Profi-Abteilung zu gewährleisten", kommentierte Sportdirektor Michael Zorc. Nachwuchs-Koordinator Lars Ricken ergänzte: "Mit diesen Personalien stellen wir uns nachhaltig und strategisch für die Zukunft auf, um unsere jungen Spieler bestmöglich auszubilden."

Skibbe trainierte zuletzt Griechenland

imago29117948h.jpg

Otto Addo sammelte Erfahrung bei Borussia Mönchengladbach.

(Foto: imago/DeFodi)

Der 53 Jahre alte Skibbe arbeitete schon von 1989 bis Anfang 2000 für Borussia Dortmund, zunächst als Nachwuchs-Koordinator, später als Trainer der U19. Nach einem Jahr als Coach der U23 übernahm er 1998 von Nevio Scala den Posten des Cheftrainers und führte die BVB-Profis in die Champions League. Am 4. Februar 2000 musste er diese Tätigkeit beenden und wechselte zunächst zurück in die Nachwuchsabteilung. Danach übernahm er beim DFB gemeinsam mit Rudi Völler die Trainer-Doppelspitze mit dem Höhepunkt des zweiten WM-Platzes 2002. Zuletzt trainierte Skibbe die griechische Nationalmannschaft.

Otto Addo war von 1999 bis 2005 Profi beim BVB und wurde mit dem Verein 2002 deutscher Meister. Er absolvierte 98 Bundesligaspiele, in denen er 16 Treffer erzielte. Der 43-Jährige war in einer mit seiner neuen BVB-Aufgabe vergleichbaren Position seit 2017 für Borussia Mönchengladbach tätig.

Ricken: Skibbe sorgt für letzten Schliff

Skibbe, in der Bundesliga außerdem Cheftrainer bei Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt und Hertha BSC, löst den aktuellen U19-Coach Benjamin Hoffmann ab, der als Sportlicher Leiter des Aufbaubereichs dem Traditionsklub erhalten bleiben wird. Ricken sagte dazu: "Ich weiß - auch aus persönlicher Erfahrung -, dass Michael Skibbe den Spielern den letzten Schliff für den Senioren-Bereich geben wird und gleichzeitig unseren jungen Trainer-Teams bei ihrer weiteren Ausbildung unterstützend und begleitend helfen kann."

Im vergangenen Jahr hatten die Schwarz-Gelben bereits die Profi-Führungsstruktur verändert und deutlich vergrößert, in Sebastian Kehl einen Leiter für die Lizenzspielerabteilung geholt und außerdem Matthias Sammer als Berater verpflichtet.

Quelle: n-tv.de, ara/sid/dpa