Fußball

"Ich scheiße auf deine Hurenmutter" Barcelonas Pique verliert die Fassung

imago_sp_0818_16320045_20774575.jpg8825210600664938646.jpg

Gerard Pique beherrscht das schöne Spiel ebenso wie die hässliche Beschimpfung.

(Foto: imago/Cordon Press/Miguelez Sports)

Eine vermeintliche Abseitsstellung lässt Gerard Pique vom FC Barcelona im Supercup-Rückspiel verbal ausrasten. Für seine wüste Tirade sieht er Rot. Mit seiner Unbeherrschtheit schwächt er Barcelona womöglich in der Liga auf Monate hinaus.

Der gegen Athletic Bilbao geplatzte Traum vom Pokal-Sextuple 2015 könnte für den FC Barcelona erheblichen Einfluss auf die Titelambitionen in der kommenden Saison haben. Grund ist die Rote Karte für Abwehrchef Gerard Pique im Rückspiel um den spanischen Supercup.

*Datenschutz

Pique war in der 55. Minute beim Stand von 1:0 für die Katalanen des Feldes verwiesen worden, nachdem er einen Linienrichter unflätig beschimpft hatte. Nach Angaben des Assistenten reagierte der spanische Nationalspieler auf eine Entscheidung zu Ungunsten der Katalanen mit den Worten: "Ich scheiße auf deine Hurenmutter." Sein Teamkollege Sergio Busquets versuchte sich nach der Partie laut "Guardian" in einer halbherzigen Verteidigung und sagte: "Das Fernsehen mag es eingefangen haben, aber ich bin sicher, Gerard würde sie nicht als Hure oder etwas Ähnliches bezeichnen."

In Unterzahl kassierte Barcelona durch Aritz Aduriz (74.) das 1:1 und musste damit seine vagen Hoffnungen begraben, das 0:4 aus dem Hinspiel noch zu drehen. Superstar Lionel Messi hatte Barça in der 43. Minute in Führung gebracht.

Bis zu zwölf Spiele Sperre

Nach Angaben der spanischen Sportzeitung "AS" droht Pique nun eine Sperre zwischen zwei und zwölf Partien. Damit könnte er den Katalanen in der Liga mehrere Monate fehlen und sie erheblich schwächen. Denn absitzen muss Pique die Sperre nach einer Regeländerung im Sommer nicht in Supercup-Spielen, sondern in offiziellen Pflichtspielen.

Das heißt, die Sperre würde in der Liga und im Pokal wirksam werden. Wegen eines bis Jahresende laufenden Transferverbots wäre es Barcelona aber auch bei einer langen Sperre für Pique nicht möglich, in der Abwehr personell nachzurüsten.

Die Primera Division startet am Wochenende in die neue Saison. Erster Gegner für Barcelona ist am Sonntag: Athletic Bilbao.

Quelle: n-tv.de, cwo

Mehr zum Thema