Fußball

Kampf ums Wappen Beim BVB gibts weiter Ärger ums Trikot

256768091.jpg

Nicht sichtbar aber wirklich da: BVB-Profis tragen in Istanbul das Vereinswappen auf dem Herzen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Borussia Dortmund hat vor dem ersten Champions-League-Spiels Ärger mit den eigenen Fans: Auf dem Trikot fehlt ein wichtiges Detail. Nun ist die Empörung mit einem gestalterischen Kompromiss beigelegt.

Borussia Dortmund ist nun doch mit dem Wappen auf der Brust in die Champions League gestartet. Erkennbar ist dies aber so gut wie gar nicht auf den Trikots. In den vergangenen Wochen waren die BVB-Anhänger angesichts von im Internet aufgetauchten Fotos in Aufruhr gewesen. Denn auf dem zunächst offenbar geplanten Jersey hatte das traditionelle Emblem komplett gefehlt, stattdessen prangte nur "Dortmund" auf der Brust, das Wappen fehlte.

Die Ultra-Gruppierung "Desperados" hatte daraufhin gegenüber der Geschäftsstelle des Klubs ein Banner angebracht: "Wer das Wappen nicht ehrt, ist Borussia nicht wert!" Nach dieser und weiteren heftigen Reaktionen der Anhänger hatte der Verein Nachbesserungen am Trikot gelobt: "Liebe BVB-Fans, Eure Kritik zum Cuptrikot für die neue Saison ist angekommen", hieß es in einer Erklärung, die der Verein via Twitter verbreitete. "Das geleakte Trikot sieht nicht so aus, wie es aussehen wird. Habt also bitte noch ein bisschen Geduld."

Das Design der Arbeitskleidung wurde offenbar geändert und erst mit deutlicher Verspätung präsentiert. Allerdings ganz und gar nicht so, wie es sich die Fans erhofft hatten: Im offiziellen indischen Onlineshop des Ausrüsters Puma war am Dienstag das umstrittene Cup-Trikot kurzzeitig bestellbar gewesen - ohne Wappen.

"Lasst euch überraschen"

Auch beim Spiel der Youth League in Istanbul lief der BVB-Nachwuchs in nur leicht modifizierten Jerseys auf: Dort wurde das "Dortmund" auf der Brust lediglich durch ein überdimensioniertes "BVB 09" ersetzt, das Wappen fehlte weiterhin auf der Brust. Es war nur klein im Nackenbereich in den Kragen eingearbeitet. Zahlreiche Fans äußerten sich in den Sozialen Medien erneut empört, manche fühlten sich vom eigenen Verein verhöhnt. Auch auf den Aufwärmshirts der Profis in Istanbul prangte statt des ikonischen "BVB 09"-Wappens, unter dem sich der Klub in den vergangenen Jahrzehnten als Nummer zwei im deutschen Fußball etabliert hatte, nur ein "BVB 09"-Schriftzug.

Nachdem Nachfragen nach dem Ausgang des Streits mit den eigenen Fans auf der Pressekonferenz am Dienstag noch mit einem "Lasst euch überraschen" beschieden wurden, wurde das Rätsel um das endgültige Design am Abend in Istanbul gelüftet: Die BVB-Profis liefen zum Start in die Königsklasse mit einem kaum sichtbaren Wappen auf, das stark verblasst auf die linke Brust gedruckt wurde. Zeitgleich zum Spielbeginn war das neue Trikot auch im Online-Shop des Klubs verfügbar.

Im Design des Ausrüsters ist das Wappen allerdings auch eigentlich nicht vorgesehen, das Vereins-Emblem ist nur ein gestalterischer Kompromiss. Bei den entsprechenden Trikots anderer von Puma ausgerüsteter Klubs fehlt das Wappen weiterhin. Ob die neue Version mit dem quasi unsichtbaren Wappen den Ärger beim BVB befrieden wird, darf zumindest angezweifelt werden.

Quelle: ntv.de, ter/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.