Fußball

Hingucker in den Auslandsligen Die Giganten wanken - debütiert Podolski?

05b6f2e038d5b4082d5ea4f05b97b61c.jpg

Brennt auf seinen ersten Einsatz für Antalyaspor: Ex-Nationalspieler Lukas Podolski.

(Foto: dpa)

Italien bleibt im Derbyfieber, das brennt diesmal allerdings in Mailand. In Spanien winkt dem im Pokal blamierten Spitzenduo Wiedergutmachung in der Liga - oder die nächste Blamage? Türkei-Rückkehrer Lukas Podolski will endlich wieder spielen. Und der FC Liverpool und King Klopp? Die legen die Füße hoch.

Italien

Nach dem römischen Duell am vergangenen Spieltag herrscht diesmal Derbyzeit in Mailand: Am Sonntag ab 20.45 Uhr treffen Inter und AC aufeinander, und auch hier ist es sportlich brisant. Die Mannschaft von Inter-Trainer Antonio Conte gewann die vergangenen drei Partien gegen den AC von Stefano Pioli. In der aktuellen Spielzeit steht Inter (Platz 2/51 Punkte) vor dem 23. Spieltag um Fußballwelten besser da als der dauerkriselnde Stadtrivale (Platz 8/32 Punkte) und träumt vom Scudetto, der Meisterschaft. Vor Inter liegt nur Dauermeister Juventus Turin um Superstar Cristiano Ronaldo. Der Tabellenführer spielt ab 20.45 Uhr auswärts gegen Hellas Verona, das noch im Rennen um die Europaliga-Plätze liegt.

Der italienische Rekordmeister hat aktuell einen Drei-Punkte-Vorsprung auf Inter Mailand. Sollte Juventus verlieren und Inter gewinnen, würden die beiden die Plätze tauschen. Allerdings droht Inter auch das Abrutschen auf Rang drei, falls Lazio Rom - Italiens Mannschaft der Stunde - sein Auswärtsspiel am Sonntag (ab 18 Uhr) beim FC Parma gewinnt und Inter einen Sieg verpasst.

England

9a439e69a2437325313920381e663b81.jpg

Auch ohne realistische Titelchance bleiben Josep Guardiola und der FC Liverpool zum Siegen verdammt.

(Foto: dpa)

Manchester City erwartet am Sonntag ab 17.30 Uhr eine der vermeintlich leichteren Aufgaben: Der amtierende Meister unter Ex-Bayern-Coach Josep Guardiola empfängt West Ham United. Die Hammers rangieren derzeit auf Platz 18 und hätten mit einem Sieg die Chance, die Abstiegszone zu verlassen. Ein Sieg für West Ham beim Tabellenzweiten City wäre aber eine Sensation und für die Guardiola-Truppe ein weiterer Stimmungsdämpfer. Zumal es für City angesichts von 22 Punkten Rückstand auf den haushoch führenden FC Liverpool von Trainer Jürgen Klopp zwar nicht mehr um den Titel, aber noch um Platz zwei und Prestige geht. Der Vorsprung auf den drittplatzierten Verfolger Leicester beträgt aktuell lediglich zwei Punkte. Für Leicester steht das 26. Saisonspiel aufgrund der Winterpause ebenso wie für Klopps Liverpooler erst in der nächsten Woche an. Die Reds sind dann bei Ligaschlusslicht Norwich City zu Gast, Leicester beim Überraschungsteam Wolverhampton Wanderers.

Frankreich

Auf dem Papier bietet der 26. Spieltag in der Ligue 1 eine hochinteressante Paarung. Tabellenführer und Abo-Meister Paris Saint-Germain empfängt am Sonntag ab 21 Uhr daheim den einstigen Serienmeister Olympique Lyon. Allerdings (I): In der Tabelle trennen Thomas Tuchels Pariser und Lyon fünf Plätze und 25 Punkte. Allerdings (II): Im Hinspiel in Lyon siegte Paris nur knapp mit 1:0. Einfacher hat es möglicherweise der aktuelle Tabellenzweite Olympique Marseille. Das Team von Trainer André Villas-Boas hat mit Tabellenschlusslicht FC Toulouse scheinbar einen Lieblingsgegner zu Gast. Gegen den südfranzösischen Klub hat OM in den vorangegangen drei Partien elf Tore erzielt. Anpfiff in Marseille ist um 17.30 Uhr.

Spanien

Sensationell scheiterten unter der Woche sowohl Meister FC Barcelona als auch Rekordmeister Real Madrid bereits im Viertelfinale des Pokal. Die spannende Frage ist, ob die Giganten nach den Pokalpleiten weiter wanken. Spitzenreiter Real, das zuvor 21 Pflichtspiele in Serie ungeschlagen geblieben war, tritt am Sonntag ab 16 Uhr auswärts bei CA Osasuna an und geht mit einem Drei-Punkte-Vorsprung auf Barça in die Partie. Der FC Barcelona um den unzufriedenen Superstar Lionel Messi (14 Tore) ist anschließend ab 21 Uhr zu Gast bei Betis Sevilla - dem Ex-Klub des neuen (und bislang eher glücklosen) Barça-Trainers Quique Setién.

*Datenschutz

 

Türkei

In der türkischen Süper Lig hofft Ligarückkehrer Lukas Podolski am Sonntag auf seinen ersten Einsatz für Antalyaspor. Der Klub des Weltmeisters von 2014 gastiert zur Mittagsstunde ab 11.30 Uhr beim Tabellenletzten Kayserispor. Klingt nach einer machbaren Aufgabe für Podolski und Co., nur: Antalyaspor steht selbst nur auf Platz 15. Spannend wird es am 21. Spieltag auch im Rennen um Platz eins. Tabellenführer Sivasspor empfängt ebenfalls am Sonntag den Verfolger Istanbul Basaksehir. Sivasspor führt die Liga mit zwei Punkten Vorsprung an. Basaksehir könnte demnach mit einem Sieg auf Platz eins vorrücken. Das Spitzenspiel wird um 14 Uhr angepfiffen.

Quelle: ntv.de, cwo/dpa